Eschi Fiege’s „Mittagstisch“

Wer kommt denn schon auf die Idee, sich zweimal in der Woche „meine Freunde, Freunde von meinen Freunden und deren Freunde und Bekannte“ in die Wohnung einzuladen, um für sie jedes Mal ein anderes 3-Gänge-Menü  zu kochen, und zwar „Leidenschaftlich vegetarisch“ – wie der Untertitel des Kochbuches verrät.

Bildtext: Eschi Fiege wählt auf dem Wiener Naschmarkt mit Bedacht taufrisches Gemüse und Obst aus.

Eschi Fiege wohnt in Wien, unweit des berühmten Naschmarktes. Marktfrischer kann sie die Zutaten kaum besorgen. Das Wohn- und Arbeitszimmer wird zum Esszimmer, im Sommer serviert sie auf dem Balkon. Vegetarische Gemüseküche liegt ihr am Herzen, das Farben- und Lebensfrohe hat es ihr angetan, leidenschaftlich, wie sie betont. Kleine Kostproben vom "Mittagstisch": „Nach einem schönen Herbstspaziergang“ offeriert Eschi Fiege Kartoffelsuppe mit gerösteten Pilzen und Basilikumpesto, Krautflecken mit gemischtem Kraut und Meine geliebte gedeckt Apfeltorte. Oder: Familienüberfall-Menü: Erbsensuppe mit Ingwer, Minze und Blätterteigstangen, Alplermagronen mit Röstziebeln und Apfelkompott und Mangofluff.

Und warum ausgerechnet „Mittagstisch“, wo kein Mensch sich mehr Zeit für ein entspanntes Mittagessen gönnt? Eben darum! Weil diese Tischzeit aus dem hektischen Arbeitsalltag verschwunden zu sein scheint, und weil Eschi Fiege gerne gegen den Verlust der geruhsamen Mittagszeit ankocht. Ihre vegetarische Küche apostrophiert sie als „persönliche Spielwiese“ und fühlt sich glücklich dabei. Sie wirkt überzeugend, denn sie kommt ohne ideologisch durchsetztes Vegetarier-Gequassel daher. Die Rezeptkapitel begrenzen sich angenehm auf Vorspeisen, Hauptspeisen, Nachspeisen und Grundrezepte. Als Zugabe versteht sich das Kapitel „Wie man ein Menü erstellt (inkl. Menüs)“. Was braucht ein gescheites, liebevoll konzipiertes Kochbuch mehr!

Über die Autorin: Eschi Fiege lebt und kocht in Wien. Sie hat Kunst studiert, in der Werbung gearbeitet, Filme gemacht, ist viel gereist und hat nun endlich hinter ihrem Herd den Platz gefunden, an dem sie glücklich ist.

In ihrer sonnigen Altbauwohnung am Wiener Naschmarkt bewirtet sie nach Herzenslust zur Mittagszeit Freunde und Freunde von Freunden und verrät mit diesem Buch ihre liebsten vegetarischen Rezepte. Es lebe die Gastfreundschaft!

 

Bildtext (r.): Eschi Fiege

 

Brikada-Bewertung: Kochen mit Verstand, kochen mit Liebe – die leidenschaftliche Köchin kann beides und doch, eine Prise mehr Liebe mag wohl ihr Tun bestimmen. Nicht von ungefähr heißt es auf dem karierten, sanft Rote Beete-farbenen, papierenen Tischtuch (als Schärpe um den Bucheinband gefaltet): „Sie kocht, als würde sie uns lieben.“ Es ist zu spüren, bereits beim Lesen und Durchblättern des wunderschön in Szene gesetzten Kochbuches. Die stimmig dazu passenden Fotografien stammen von Vanessa Maas.
Brigitte Karch

Eschi Fiege's: „Mittagstisch – Leidenschaftlich vegetarisch“, Hardcover, Format 19 x 24 cm, 208 Seiten, ca. 150 Abbildungen, Lesebändchen, 29,90 Euro, ISBN 978-3-85033-653-6, erschienen im Christian Brandstätter Verlag, Wien.

Weitere Informationen:
www.cbv.at
lovekitchen.jimdo.com

Titelbild: Eschi Fiege's „Mittagstisch“, erschienen im Christian Brandstätter Verlag, Wien.

 

Bei Amazon kaufen