Bayerischer Brauerbund: Kochen und genießen mit bayerischem Bier: Bierpilz-Suppe mit Blätterteighaube (Teil 1)

Vor allem im Herbst bieten sich herzhafte Gerichte an. Längst haben sie ihren Ruf „zu üppig und zu schwer“ verloren; denn die bayerische Küche überzeugt mittlerweile mit leichteren, saisonal angepassten Speisen und Gerichten. Dank ausgesuchter bayerischer Bierspezialitäten gibt es auf breiter Front hochwertige, exzellente bayerische Bierkreationen. Immerhin haben Bayerns Brauer seit zwei Jahren mutig und kreativ mit Hopfen erfolgreich experimentiert.

 

 

 

Das Spiel mit neu gezüchteten Hopfensorten hat dazu beigetragen, dass bayerische Bierspezialitäten „wahnsinnig viel an Geschmacksvielfalt gewonnen haben“, schwärmt Walter König vom Bayerischen Brauerbund (Foto: u.l). Sternekoch Werner Licht (Foto: u.r.) sorgte mit seiner fachkundigen Anleitung für eine rundum gelungene Kochveranstaltung.

Bierpilz-Suppe mit Blätterteighaube
Zutaten für 4 Personen:
250 g frische Champignons, je nach Saison auch andere frische Pilze (Steinpilze, Pfifferlinge etc.), 2 Zwiebeln, 100 g durchwachsener Speck, 10 g Butter, 5 Stängel Petersilie, ½ l Pils, 200 g Crème fraîche, Salz, Pfeffer, 250 g TK-Blätterteig, 1 Eigelb

Zubereitung: Die Pilze sorgfältig putzen und klein würfeln. Die Zwiebeln und den durchwachsenen Speck ebenfalls würfeln.
Zunächst den Speck in der Butter anbraten, dann die Zwiebeln und die Pilze zugeben und bei starker Hitze kurz anbraten, aber nicht zu braun werden lassen. Mit dem Bier ablöschen.
Die Petersilie fein hacken und zugeben. Dann die Crème fraîche unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch 5 Minuten köcheln lassen.
In 4 ofenfeste Suppentassen füllen und den Rand der Tasse mit Eigelb bepinseln. Den aufgetauten Blätterteig ausrollen und 4 Kreise ausstechen, die im Durchmesser etwas größer als die Suppentassen sein sollten. Diese Teigdeckel auf die Suppentassen legen und am Rand gut festdrücken. Mit Eigelb bepinseln und im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 20 Minuten backen, bis die Blätterteighaube schön aufgegangen und goldbraun ist

(Rezept und nebenstehendes Rezeptfoto:
Bayerischer Brauerbund/Werner Licht)

Weitere Informationen:
www.bayerisches-bier.de 

Titelbild im Uhrzeigersinn): Bier-Pilz-Suppen mit zart gebräunter Blätterteighaube – fertig zum Servieren; drei unterschiedliche Hopfensorten aus verschiedenen deutschen Anbaugebieten; sieben bayerische Biere – zum Kochen und Verkosten. Foto: Brigitte Karch