CMA: Feuerzangenbowle – Sicherheit geht vor


Wer den Jahreswechsel mit einer Feuerzangenbowle feiern möchte, sollte sich rechtzeitig mit den entsprechenden Zutaten eindecken. Zudem sollten die richtigen Gerätschaften bei der Hand sein!

Achten Sie darauf, dass Topf oder feuerfestes Gefäß standfest auf dem Rechaud stehen. Ein handelsüblicher Zuckerhut reicht für vier Flaschen Rotwein.

Zum Tränken wird eine Flasche 54-prozentiger Rum benötigt. Und so geht’s: Rotwein zusammen mit unbehandelter Orangenschale und Gewürznelken nach Geschmack erhitzen, aber nicht kochen. Auf das Rechaud stellen, und dann kommt der große Augenblick: den Zuckerhut auf die Feuerzange – eine löchrige Auflage – legen, mit Rum beträufeln und entzünden. Aber Vorsicht, niemals den Rum direkt aus der Flasche auf den brennenden Zuckerhut gießen!

Falls es notwendig ist, das Feuer wieder anzufachen, den Rum ausschließlich mit einer Schöpfkelle und immer nur vorsichtig und in kleinen Portionen nachgießen!

Und nicht vergessen: Dabei das Licht ausschalten, damit das Feuerwerk die Anwesenden in seinen Bann ziehen kann.
Quelle: CMA