MKK: „Wie kommt mein Lieblingsessen auf den Teller?“

Worum handelt es sich bei diesem MKK-Projekt? Eine Mutter-Kind-Gruppe der afrikanischen Community Dortmund traf sich zwei Monate lang regelmäßig, um neue Lieblingsessen kennen zu lernen, gemeinsam zu kochen, Dortmunder Museen, Parks und Bibliotheken zu besuchen und zusammen kreativ zu sein. Die Ergebnisse werden nun im Rahmen der Abschlussfeier vorgestellt.

Zusammen mit dem Verein Africa Positive organisierte das Deutsche Kochbuchmuseum dieses Projekt. Die verschiedenen Generationen konnten sich dabei über Rezepte, Zutaten und Lieblingsessen austauschen und voneinander lernen. Zwischen fünf und 15 Müttern mit einer großen Schar Kinder trafen sich an verschiedenen Orten, um zu kochen, diskutieren und kreativ zu werden.

Im Museum für Kunst und Kulturgeschichte, in der Lehrküche der VHS, in der Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums, im Fritz-Hensler-Haus oder im Fredenbaumpark gestalteten sie ihre Treffen selbst und mit reger Anteilnahme. Je eine Mitarbeiterin des MKK und des Vereins Africa Positive begleiteten die neu entstandene Gruppen über acht Termine.

Alle Interessierten sind zu dieser kostenlosen Veranstaltung herzlich eingeladen. Ein kleines musikalisches Programm, Kinderaktionen und internationale Kostproben runden die Veranstaltung ab.

Weitere Informationen:
www.alle-welt-im-museum.de
www.museen.dortmund.de

 

Titelfoto: Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund, Isolde Parussel