Consorcio Serrano: Tapas einmal anders: Flammkuchen mit Schinken


Fast jeder hat schon einmal Flammkuchen zubereitet und dabei ganz sicher bemerkt, dass es in erster Linie auf die Qualität der Zutaten und den richtigen Zeitpunkt ankommt, zu dem der Flammkuchen aus dem Ofen muss. Das Rezept kommt direkt aus der Küche von Juan Amador, wo man auf Zutaten generell einen großen Wert legt. Mit ein wenig Probieren sind Flammkuchen mit Schinken (z.B. Serrano) immer eine leckere Sache. Sie eignen sich gut für die schnelle Zubereitung einer feinen Tapas-Vorspeise.

Besonders authentisch ist die Schinkenspezialität beispielsweise vom Produzentenverband „Consorcio del Jamón Serrano Español“. Diese Köstlichkeit gibt es überall im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Ausgesuchte hochwertige Rohware nur von spanischen Schweinen, strenge Qualitätsrichtlinien bei der Herstellung und die lange Reifezeit von durchschnittlich 12 Monaten zeichnen das echte Produkt aus.

Flammkuchen mit Serrano
für ca. 4 Personen
Zutaten: 250 g Weizenmehl, 2 TL feinfruchtiges Olivenöl, etwa aus der Arbequina- oder der Hojiblanca-Olive, 100 ml Wasser, 1 TL Salz, 25 g Schinken (z.B. Serrano), 25 g Schmand, 5 g Frühlingslauch (in feinste Ringe geschnitten), 1 g Kümmel, Weißer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Für den Teig alle Zutaten (Mehl, Olivenöl, Wasser und Salz) zusammengeben, verkneten und 2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Den Flammkuchenteig 1 mm dünn ausrollen, in 10 x 15 cm große Stücke schneiden, mit dem Schmand dünn bestreichen und mit dem Schinken eng aneinander liegend belegen. Auf einem 250°C heißen Stein im Backofen ca. 3-4 Min. braun backen.

Den fein geschnittenen Frühlingslauch auf den Flammkuchen anrichten, mit weißem Pfeffer würzen und mit Kümmel garnieren.

Weinempfehlung des Sommeliers Ivan Monreal vom Restaurant Amador: Sherry und Serrano-Schinken sind eine klassische Kombination. Ideal passt hier der Jerez (Sherry) "Oloroso Reserva de Familia" etwa von Winzer Gutierrez Colosia. Er harmoniert sehr schön zum gerösteten Teig des Flammkuchens mit seinen Eichel- und Nussaromen sowie seiner leicht rauchigen Note.

Tipp: Diese Flammkuchen-Variante eignet sich beispielsweise als Vorspeise für ein Weihnachtsmenü oder auf dem Silvesterbüfett.

Weitere Informationen:
www.consorcioserrano.com
(Der Link wurde am 12.12.2012 getestet.)

Bildunterschrift: Flammkuchen mit Serrano vom Mannheimer Dreisterne-Restaurant Amador. Foto: Consorcio Serrano