75 Jahre Nestlé Schöller


Theo Schöller gründet zusammen mit seinem Bruder Karl die Firma Schöller auf dem elterlichen Grundstück in Nürnberg, die am 12. Juni 1937 ins Handelsregister der Stadt eingetragen wird. Schon damals hatte er die Vision von seiner ganz persönlichen Eiszeit. „Ich möchte mal Eis fabrikmäßig in solchen Mengen herstellen und in allen Geschmacksrichtungen in eigenen LKW-Kolonnen in ganz Deutschland vertreiben, da liegt Zukunft drinnen, wenn man es richtig anpackt!“.

Im Laufe der Jahre entstanden echte Eisklassiker wie etwa das legendäre Sandwich Eis. Es folgt 1966 die bekannte Waffeltüte Nucki. Im Jahre 1974 beginnt die Zusammenarbeit mit dem Schweizer Gastronomieunternehmen Mövenpick: Ein völlig neues, exquisites Eis entsteht. Ende der 1970er Jahre kommen erstmals auch Eiskreationen beispielsweise Biene Maja und Pinocchio speziell für Kinder ins Sortiment. Zu Beginn der 1980er Jahre wird ein neues Werk zur Eisherstellung im niedersächsischen Uelzen gebaut.

2012 gibt es Neuheiten wie Pirulo Jungly – das erste Eis zum Schälen, bestehend aus einer Schale von geliertem Wassereis mit Bananengeschmack, die einen Kern aus Vanilleeis umschließt und sich wie eine Banane schälen lässt. Oder die neuen Waffeltüten Vanilla Chocolat und Duo Chocolat von Mövenpick Feine EisCreationen, bei denen zwischen zwei Schichten Eis eine zarte, knackige Schicht echter Schokolade eingestrudelt ist.

Dr. h. c. Theo Schöller, der unbestritten als Pionier der Speiseeisindustrie bezeichnet werden darf, verstarb am 23. Juni 2004, fünf Tage nach seinem 87sten Geburtstag. Am 18. Juni 2012 wäre er 95 Jahre alt geworden.

Weitere Informationen:
www.schoeller.de

(Der Link wurde am 12.06.2012 getestet.)

Bildtext: Produktion in den 1960er Jahren. Foto: Schöller