Rita Kopp: „Mediterrane Kräuterküche“


So regen unter anderem eine Jüdische Joghurtsuppe mit Kichererbsen, roten Linsen und Lamm-Hackbällchen zum Nachkochen an, die nicht nur in Griechenland, sondern auch im Orient beheimateten Gefüllten Weinblätter sowie eine verführerische Persische Bettler-Suppe, Understatement pur. Richtig schön erfrischend und leicht wäre zum Beispiel auch ein Taboulé mit Bulgur oder Couscous, frischer Minze, Tomaten, Zitronensaft und so heiter bzw. lecker weiter.

Eine köstliche Überraschung für Gäste sind bestimmt die „Schwimmenden Inseln mit Lavendelblütenaroma“. Überhaupt finden dankenswerterweise Lavendelblüten in vielen Rezepten Verwendung. Es ist noch viel zu wenig bekannt, dass Lavendel ein richtiges Aroma-Zauberkraut ist und überdies optische Höhepunkte setzt. Und auch Basilikum hat Besseres verdient als Tomaten-Basilikum-Einerlei, so etwa die kinderleicht zuzubereitende Basilikumsauce aus dem Languedoc. Etwas mehr Mühe machen die mit Kalbshack gefüllten Aprikosen, Datteln und Pflaumen, aber diese Häppchen bleiben Gästen bestimmt in guter Erinnerung.

brikada-Bewertung: Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, weckt Urlaubserinnerungen, super zum Gäste-Verköstigen.
Doris Losch

Leserbewertung:
Schreiben Sie an info@brikada.de. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Ihre persönliche Meinung zum oben genannten Buch.

Rita Kopp: Mediterrane Kräuterküche, 88 Seiten, gebunden, 16 x 21 cm, zahlreiche farbige Abbildungen, 14.90 Euro, ISBN 978 3 7995 0878 0, erschienen im Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern.

Bei Amazon kaufen