T. und H. Bischoff: „Köstlich kochen mit Tee“


Am besten beginnen die Leser mit der leichten, aber sehr effektvollen Salatvinaigrette mit Earl-Grey. Selbst der Kopfsalat aus dem Frühbeet wird dadurch geadelt. Ein Parfait vom Grünen Tee ist zwar etwas aufwändiger herzustellen, ruft dafür bestimmt Ahs und Ohs von den Freundinnen am Teetisch hervor.

Voll auf der vegetarisch-internationalen Linie liegt Gebratenes Gemüse in Rauchtee. Fast neu erfunden ist das Sandwich in der Variation mit gegrilltem Pao-Chong-Huhn. Die Garnelensuppe mit Lapacho wäre ein festlicher Auftakt für das Weihnachtsmenü oder eine willkommene Stärkung um Mitternacht bei der Silvesterfeier.

Alle Rezepte sind modern, bekennen sich zu frischen Zutaten, sind raffiniert komponiert, gesund und figurfreundlich. Freunde etwas deftiger Küche kommen auch nicht zu kurz mit Sauerkrauttopf im Kümmelsud,Geschmorten Kalbsbäckchen im Kamillenfond oder Geminztem Hühnchencurry. Ein kleiner Überblick informiert über die verschiedenen Teesorten, Raum für eigene Notizen ist vorhanden.
Doris Losch

brikada-Bewertung: Gibt der täglichen Küche einen Frischekick.

Leserbewertung:
Schreiben Sie an info@brikada.de. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Ihre persönliche Meinung zum oben genannten Buch.

Tanja & Harry Bischof: „Köstlich kochen mit Tee“, 132 Seiten, vierfarbig, Klappenbroschur, zahlriche Abbildungen, 18.95 Euro, ISBN 978 3 927 372 67 2, erschienen im systemed Verlag GmbH, Lünen.

Bei Amazon kaufen