Cross’n Chill am Starnberger See: Erst feste kraulen, dann Feste feiern

Bildunterschrift: 50 leuchtend rote Badekappen: Die Schwimmer sind beim Cross’n Chill gut zu erkennen. Foto: gwt Starnberg GmbH

Starnberg.- Das Cross’n Chill am 21. Juli am Starnberger See ist ein Triathlon der besonderen Art: Denn neben Schwimmen sind die Disziplinen „Tanzen“ und „Grillen“ zu absolvieren.

Nachdem die 50 Sportler – alle gut sichtbar dank roter Badekappen – den See von Ost nach West durchquert und dabei kraulend oder brustschwimmend ganze 2,4 Kilometer bewältigt haben, dürften sie ziemlich aus der Puste sein.

Bildunterschrift: Entspannte Atmosphäre herrscht auf dem Sommerfest von La Villa. Foto: Manu Frühn

Doch getreu dem Motto „Wer sporteln kann, kann auch feiern“ werden sie beim Sommerfest in „LA VILLA“ in Niederpöcking noch einmal alles geben. Der „Sommertag am See“ lockt mit beschwingter Musik, Schmankerln vom Grill, spritzigen Drinks, Kinderspaß und Bötchenfahren und ist für alle Gäste frei. Nur wer auf dem Wasserweg ankommt, muss sich für die Seequerung anmelden.

In der Teilnahmegebühr von sind unter anderem die obligatorische rote Badekappe sowie der Gepäcktransfer vom Startpunkt in Leoni nach Niederpöcking enthalten. Die Wasserwacht sorgt während der Querung für die nötige Sicherheit.
(Quelle: Kunz PR)

Weitere Informationen:
www.starnbergammersee.de

Werbung wegen Namensnennung