Milch-Maisplätzchen auf Blattspinat


Der im Herbst ausgesäte Winterspinat ist eines der ersten Frischgemüse im Frühjahr. Man unterscheidet Blatt- und Wurzelspinat. Dabei handelt es sich aber nicht um unterschiedliche Kulturformen, sondern um verschiedene Ernteverfahren. Wenn nur die einzelnen Blätter mit den Stielen abgeschnitten werden, spricht man von Blattspinat. Bei Wurzelspinat werden die ganzen Pflanzen unmittelbar am Wurzelhals gestochen. Diese Methode ist arbeitsaufwändiger als die Ernte von Blattspinat.

Milch-Maisplätzchen auf Blattspinat mit Mohnjoghurt

Zutaten für 4 Portionen
250 g stichfester Magermilch-Joghurt, 1 TL Mohn (gemahlen), Salz, 250 g Maisgrieß (Polenta), 500 ml Milch, 500 ml Gemüsebrühe, 140 g Dosenmais, 1 rote Gemüsepaprika, Salz, Curry, 2 EL Butter, 750 g frischer Blattspinat, 2 EL Rapsöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Den Joghurt mit dem Schneebesen glatt rühren und mit dem Mohn und Salz vermischen. Den Spinat gründlich waschen, Paprika putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Den Mais auf einem Sieb abtropfen lassen und die Flüssigkeit auffangen. Diese zusammen mit der Gemüsebrühe und der Milch in einem Topf zum Kochen bringen.
Paprikawürfel, Maisgrieß und Curry hinzufügen und unter Rühren auf kleiner Hitze 10 Minuten erhitzen. Die Maiskörner unterrühren und die breiige Masse fingerdick in eine flache, gefettete Auflaufform streichen und erkalten lassen. Die erkaltete Masse in 5 cm lange Rauten schneiden. Die Rauten bei kleiner Hitze in Butter auf beiden Seiten 4 Minuten braten.
Das Rapsöl in einem großen Topf erhitzen, den Spinat hinzufügen und im Topf zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die gebratenen Rauten mit dem Blattspinat und dem Mohnjoghurt auf Teller anrichten.

Quelle: Text, Rezept und Foto: CMA-Verbrauchertipp