Verbraucherzentralen setzen auf neues einfaches Nährwert-Logo

 

Berlin (dpa) – Die Verbraucherzentralen machen sich für eine einfache Farb-Kennzeichnung auf Lebensmittelpackungen stark, um eine gesündere Ernährung zu erleichtern.

Als Vorbild nannte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, das in Frankreich eingeführte System Nutri-Score. Es besteht aus einer fünfstufigen Farbskala mit Buchstaben – von dunkelgrün mit einem «A» für die günstigste Nährwertbilanz bis dunkelorange oder rot mit einem «E» für die ungünstigste. Das zutreffende Feld wird dann auf der Packung größer hervorgehoben.

Diese Darstellung in einem Wert sei ein Schritt nach vorn, betonte der vzbv-Chef. Verrechnet würden dabei der Gehalt problematischer Bestandteile wie Zucker, Salz und Fett, aber auch positive Bestandteile wie Ballaststoffe, Proteine, Früchte und Gemüse. Hersteller können das Logo freiwillig verwenden. Mit einer Regelung für Nutri-Score sei auch ein Flickenteppich diverser Nährwert-Logos zu vermeiden.

Bundesernährungsministerin Julia Klöckner hat auf politischer Ebene Vorschläge, wie Nährwert-Gehalte auf Lebensmittelpackungen vereinfacht dargestellt werden könnten, angekündigt.

Ab Januar wollen die Hersteller Danone und Iglo mit dem Nutri-Score-Logo auf ersten Produkten in Deutschland starten.

Weitere Informationen:
www.bmel.de