Ute Patel-Missfeldt: Ist noch Suppe da?

Schloss Grünau/ Neuburg an der Donau. – Kochen kann jede – stimmt nicht. Malen kann ebenfalls jede – stimmt wieder nicht. Kochen und malen – das kann erst recht nicht jede. Es ist ein Kunststück und Ute Patel-Missfeldt, die normalerweise mit Kopfbedeckungen à la Ascot unterwegs ist, kann beides. Das ist nicht nur schön, sondern auch schön anzusehen, schön nachzulesen und leckerst nachzukochen. (siehe auch Video bei facebook.com/brikada)

Ute Patel-Missfeldt – kreativ auch beim Kochen und wie unschwer zu erkennen: es macht Spaß! Foto: ©Brigitte Karch

Die Köchin aus Leidenschaft kocht in ihrer Küche – naja, wo sonst! Aber es ist nicht nur so eine Küche, wie jede andere auch, sondern eine Art Küchenkabinett, das sie mit ihren wunderschönen – je nach Gusto auswechselbaren Karikaturen schmückt. Wenn sie die Mal-Lust überfällt, begibt sie sich in ihr Atelier im 1. Stock ihrer Wohnung im Schloss Grünau. Dort lässt sie dann ihrer Kreativität ebenfalls ungebremst freien Spielraum.

Auswechselbare Karikaturen schmücken die Küche von Ute Patel-Missfeldt. Foto: ©Brigitte Karch

Ute Patel-Missfeldt hat bereits vor längerer Zeit vier Koch- bzw. Backbücher illustriert. Im Handumdrehen waren die Auflagen vergriffen. Seit kurzen setzt sie ihre illustrative Kochkunst fort. Nach Indogermanische Küche (die zweite Auflage kündigt sich bereits an) erscheint nun Anfang Dezember 2018 das neue Kochbuch Ist noch Suppe da?

Die Kochschürze (Detailfoto) mit Karikatur von Ute Patel-Missfeldt. Foto: Isabel Patel

Kundig und liebevoll begleitet sie dabei ihre Tochter Isabel Patel. Sie besorgt das gesamte Drumherum der Buchherstellung. Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe: das gemeinsame Sichten der Illustrationen, die Gespräche mit der Druckerei bis hin zu Farb- und Textkorrekturen und schlussendlich die Druckfreigabe. Ein Procedere, das durchaus eine längere Arbeitszeit in Anspruch nimmt.

Wie schon bei dem Buch Indogermanische Küche habe ich auch bei Ist noch Suppe da? mein indisches Erbe anklingen lassen. Tolle Suppen-Rezepte für jede Jahreszeit – verfeinert mit wunderbaren indischen Gewürzen, berichtet Ute Patel-Missfeldt über ihr neues Suppen-Kochbuch.

Fischsuppe – Lieblingssuppe von Isabel Patel. Karikatur, entnommen dem Kochbuch Ist noch Suppe da? von: ©Ute Patel-Missfeldt

 

Im Gespräch mit Brikada plaudern Ute Patel-Missfeld und Isabel Patel über das neue Suppen-Kochbuch. Auch verraten sie schon mal ihre geplanten Projekte für 2019. (facebook.com/brikada)
Text: Brigitte Karch
Die Kochschürze mit Karikatur von Ute Patel-Missfeldt. Zu finden im Neuburger Geschäft Ideenquell, Foto: Isabel Patel

Ute Patel-Missfeldt: Ist noch Suppe da? 42 Seiten, Format: 21 x 21 cm, durchgehend farbig illustriert, 19,90 Euro, erscheint Anfang Dezember 2018; erhältlich bei Ideenquell: Rosenstraße 102C, 86633 Neuburg/Donau, Telefon 08431/6436877, Mobil: 0171/8155855, E-Mail: isabel.patel@gmx.de.

Weitere Informationen:
facebook.com/brikada
http://www.mutzumhut.de
www.artkiss.de

Titelbild: Ist noch Suppe da? Illustration: ©Ute Patel-Missfeldt