Gute Zeiten, schlechte Zeiten – Das Kochbuch

München – Fans von „Gute Zeiten schlechte Zeiten“ haben bestimmt ungeduldig darauf gewartet. Endlich können sie essen wie in der zentralen „Location“ dieser Seifenoper, im „Mauerwerk“.

Vom Frühstück bis zum Dinner und Drinks ist alles geboten. Und alles sehr lecker und schön farbenfroh. Gefrühstückt werden beispielsweise Erdnusscreme-Toast mit Banane, Lachs-Spargel-Röllchen (grüner Spargel) und Ei, Porridge mit Beerentopping.

Unter „Snacks und Smoothies“ schlagen die Autorinnen Karin Kerber undBärbel Schermer Avocado-Limetten-Smoothies und Weiße-Bohnen-Creme vor, zum Lunch eine Ingwerscharfe Kürbissuppe mit Sesam, für die Lust auf Süßes Macarons mit Schokoladenfüllung. Und wer könnte zu trendigem Shakshuka und Nudeltaschen mit Ricotta-Kräuter-Füllung schon Nein sagen?

Raffiniert: Der würzige Kürbis-Latte.

Brikada-Empfehlung: Auch wer noch nie diese Seifenoper angeschaut hat, dürfte von diesem Kochbuch sehr angetan sein.

Autorin: Doris Losch

Karin Kerber/Bärbel Schermer: „Gute Zeiten/Schlechte Zeiten: Das Kochbuch Essen wie im Mauerwerk, gebunden, 160 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Euro 16.99, ISBN 978 3 7423 0493 3, erschienen im Riva Verlag, München.

Weitere Informationen:
www.rivaverlag.de