Die liebsten Gerichte der Russen für einen gelungenen Fußball-WM-Abend

Stuttgart. – Kulinarische Volltreffer zum Match: Fußball geht auch durch den Magen: Wenn am 14. Juni 2018 der Startschuss für die WM fällt, tischen viele Fußball-Fans Freunden und Familie etwas Leckeres zum Match auf. Passend zum Gastgeberland bieten sich auch die Spezialitäten Russlands als kulinarische Ergänzung für eine spannende Partie an.

So hat beispielsweise das Deutschland-Team des Kult-Grill Big Green Egg (www.biggreenegg.de) pünktlich zum WM-Auftakt einige der leckersten Ideen aus dem Gastgeberland zusammengestellt. Hobby-Köche können damit bei ihren Gästen so richtig punkten. Mit dem Kamado-Grill lassen sich alle Spezialitäten spielend zubereiten.

Genuss am Spieß – Schaschlik:

Auf keinen Fall fehlen sollten bei einem russisch inspirierten Grillabend die würzigen Kult-Fleischspieße Schaschlik. Die wurden ursprünglich zwar in Georgien erfunden, stehen aber auch bei den Russen überaus hoch im Kurs.

Piroggen: Foto: ©Pixabay

Teigtaschen als Allrounder – Piroggen:

Im gesamten osteuropäischen Raum beliebt sind zudem Piroggen – kleine Teigtaschen, die in heißem Wasser gekocht und mit den unterschiedlichsten Zutaten gefüllt werden. Die meisten Varianten sind salziger Natur – etwa mit Hackfleisch, Bauernkäse, Speck, Kartoffeln, Weißkohl oder Spinat. Eine süße Version ist mit Äpfeln gefüllt.

Salzige oder süße Pfannkuchen-Variante – Blini:

Ebenso süß wie salzig präsentieren sich die kleinen dicken Pfannkuchen namens Blini. Im Vergleich zu der deutschen Variante erinnern sie eher an die fluffige Version, wie man sie aus Amerika kennt. Die salzige Version gibt es zum Beispiel mit rotem Kaviar und Sauerrahm oder Lachs und Dill, die süße Variante etwa mit Honig oder Konfitüre.

Foto: ©Blini. Foto: ©Pixabay.jpg

Und natürlich lassen sich auch Gerichte wie etwa Soljanka (eine kräftige Suppe), Borschtsch Kulteintopf mit ukrainischem Ursprung) oder etwa Boeuf Stroganoff (Filetspitzen in leckerer Soße) mit dem Kamado-Grill zubereiten.

Was kann der Kultgrill Big Green Egg alles? Er wurde nach Vorbild des Jahrtausende alten Erdofens aus Japan entwickelt und grillt, räuchert, kocht und backt praktisch jedes Gericht bei einer exakten Wunschtemperatur zwischen 80 und 400 Grad. Erhältlich ist der Grill in sieben Größen von Mini bis XXL. Je nach Anlass lassen sich Speisen im Expresstempo oder bei einer Gar-/Grillzeit von bis zu 24 Stunden zubereiten.
(Quelle: Wilde&Partner)

Weitere Informationen:
www.biggreenegg.de

Titelbild: Schaschlik. Foto: ©Pixabay