Kuchentratsch – Erste Adresse für Omas Kuchen – Ein Rezept, das aufgeht!!

München. – Ein Kuchen von Oma bedeutet Liebe, Geborgenheit, Wärme und Wohlgeschmack, wie ihn nur hausgemachte Kuchen bieten.

Die Kuchen-Manufaktur war die Idee von Katharina Mayer und Katrin Blaschke. Ihr Erfolgsrezept ist Kuchen-Lust plus soziales Engagement. Sozialen und gesellschaftlichen Problemen – älter werdende Bevölkerung, drohende Altersarmut etc. – sollte mit wirtschaftlicher Lösung begegnet werden. Die Krönung ist natürlich der unvergleichliche Geschmack von Omas hausgemachten Kuchen- kurz, es hat geklappt.

Ganz aktuell: Ein so herzlicher Kuchen zum Valentinstag findet bei Kuchenfreunden bestimmt viel Anklang!. Foto: ©Kuchentratsch

 

Derzeit sind 35 Senioren – darunter drei „Back-Opas“ – auf 450 Euro-Basis angestellt und greifen ein- bis mehrmals wöchentlich zu Rührschüssel und Teigschaber. Die beiden bereits erschienenen Backbücher finden reißenden Absatz.

Ältere Menschen gewinnen dank des kreativen Tuns und des unmittelbaren Erfolgserlebnisses – den gelungenen leckeren Kuchen – an Selbstbewusstsein, bleiben aktiv und fit. Last but not least stocken sie ihre Rente auf und knüpfen neue Bekanntschaften, aus denen sich nicht selten Freundschaften entwickeln.

 

Yeah Geburtstagskuchen Mini. Foto: ©Kuchentratsch
Veganer Apelkuchen mit Streusel von Oma Anke. Foto: © Kuchentratsch

 

Oma Milena ist seit fünf Jahren Rentnerin und fand es daheim zunehmend fade. In der Kuchentratsch-Backstube raspelt sie gerade Berge appetitlich duftender Gelbe Rüben für den ultimativen Besteller, den Karottenkuchen. Auf den Beliebtheitsrängen zwei und drei folgen Apfel-Cranberry-Kuchen und Käsekuchen. „Klassische Rührkuchen gehen immer.“

Das Spektrum umfasst u.a. Streuselkuchen mit Äpfeln und Mohn, Russischen Zupfkuchen, Schokoladenkuchen, Nussecken, Marmorkuchen, Nusszopf, zur Sommersaison frische Beerenkuchen.

Oma Rosemarie, die seit Mai 2017 mit von der Partie ist, bäckt gerade einen höchst verlockend aussehenden Eierlikör-Kranz mit Lebkuchen. Die 77-jährige reist für die Kuchenbäckerei von Königsbrunn bei Augsburg nach München in die Landsberger Straße an. „Das dauert jeweils eineinhalb Stunden – aber ich habe ja Zeit und bin glücklich, wenn ich jede Woche kommen kann.“

Glühweinkuchen von Opa Norbert. Foto: ©Kuchentratsch

Opa Günter (77 – „Fühle mich wie 60“) bekommt vom Backen nicht genug. Daheim verwöhnt er die Familie mit seinen Kreationen, er backt Brot und stellt Pasta selbst her. Bei Kuchentratsch wirkt er seit Oktober 2017 mit wachsender Begeisterung mit.

Die technische Ausstattung der Backstube hat Bosch Siemens Hausgeräte zur Verfügung gestellt. Auch bei den Zutaten genießt Qualität Vorrang: das Mehl stammt von der auf Bio spezialisierten Meyermühle, die Bio-Eier liefern die glücklichen Hendln des Seepointner-Hofs in Tiefenbach.

Russischer -Zupfkuchen. Foto: ©Kuchentratsch

Munter entwickelt sich der Geschäftszweig Hochzeitskuchen. Trendig ist Oma Annis „Naked Cake“, eine sahnige Hochzeitskuchen-Schöpfung, bei der die einzelnen Biskuitschichten offen liegen. Ebenfalls dem Zeitgeist entsprechen vegane Kuchen und solche, mit denen Firmen ihren Geschäftsfreunden und treuen Kunden Freude bringen wollen.

Sonderwünsche wie Schwarzwälder Kirsch werden ebenfalls gerne erfüllt. Hitverdächtig sind aktuell süße Grüße zum Valentinstag und zum Muttertag, speziell in Verbindung mit einem frischen bunten Blumenstrauß von blumms. natürlich Blumen, München.

Das Unternehmen Kuchentratsch versendet die Kuchen mit DPD deutschlandweit.

Die Münchner Kaffeehausszene – sie bietet übrigens mehr, als es auf den ersten Blick den Anschein hat – hat Kuchentratsch längst entdeckt. Unter anderem ordern Bellevue di Monaco und das Café Monaco Franze regelmäßig.

Titelbild “Kuchentratsch – Omas verraten ihre Geheimrezepte. Foto: ©Kuchentratsch

Übrigens, wer jetzt auch Appetit aufs Backen bekommen hat, kann einen Backkurs buchen oder – bei Erreichen der „Altersgrenze“ – aktiv mitmachen.
Autorin: Doris Losch

 

Weitere Informationen incl. Gründungsgeschichte:
www.kuchentratsch.com
www.bluums.com

 

Titelbild: Die Kuchentratsch-Omas und -Opas während eines Ausflugs ins oberbayerische Land, Veganer Apfelkuchen und Titelbild des Backbuchs „Kuchentratsch“. Alle Fotos: ©Kuchentratsch