Giulia Malerba / Febe Sillani: So isst die Welt

München. – Wäre das toll, wenn die ganze Welt sich vollkommen der Kulinarik hingäbe! Im kunterbunten und sehr informativen Wimmelbuch „So isst die Welt“ dreht sich der Globus um die Spezialitäten aller Erdteile.

Kinder und durchaus Erwachsene ebenso lernen mittels großer Karten zu allen Kontinenten, was die Amerikaner in Nord und Süd, was die Europäer von Finnland bis Italien, was die Russen, Chinesen, Afrikaner, Australier, Neuseeländer und die Bewohner der Fidschi-Inseln am liebsten essen.

Viel Interessantes ist zu lesen, so z.B. dass die „Wolke aus Baiser und Schlagsahne“, die „Pavlova“ nicht etwa in Russland oder Frankreich zu Ehren der berühmten Tänzerin Anna Pavlova erfunden wurde, sondern in Australien. Oder dass die Japaner ihre Suppe direkt aus der Schale trinken und nicht löffeln wie wir.

Verständlich werden die Wege der Lebensmittel erklärt, etwa woher die Gewürze stammen und in welchen Meeren welche Fische leben.

Weiter erfahren Leser Wissenswertes über landestypische Nutzviehrassen wie etwa das „lustige Schaf mit Hasenohren“, nämlich das Border Leicester-Schaf in England, das gepunktete finnische Rind Kjällko, das Schwäbisch-Hällische Schwein, oder den „Jurlower Kräher“ aus Russland. (Wir kommentieren diesen absichtlich nicht.)

Brikada-Empfehlung: Die literarische Reise durch dieses Buch stimmt vergnüglich und macht Appetit darauf zu reisen und die leckeren Gerichte an Ort und Stelle zu verkosten.

Über die Autorinnen: Giulia Malerba hat „So isst die Welt“ viel Schwung geschrieben. Sie leitet den italienischen Verlag Food Editore. Febe Sillani ist für die Illustrationen verantwortlich und betreibt eine Zeichenwerkstatt, in der Kinder sich in Malerei und Zeichenkunst üben können.
Autorin: Doris Losch

Giulia Malerba / Febe Sillani „So isst die Welt – Entdecke fremde Länder und was dort auf den Tisch kommt“, Hardcover, 72 Seiten, durchgehend illustriert, Euro 16.99, ISBN 978 3 7423 0316 5, 2017 erschienen im Riva Verlag, München.

Weitere Informationen:
www.rivaverlag.de