tezba: In den Osterferien im „Mädchen für Technik-Camp“ an der Zukunft tüfteln

Im „Mädchen für Technik-Camp“ können Schülerinnen in die Berufswelt eintauchen und sich als Mechatronikerin, Industriemechanikern oder Elektronikerin ausprobieren – und das in gleich zwei Münchner Unternehmen in den Osterferien: Vom 9. bis 13. April findet ein Camp bei der MAN Truck & Bus AG statt, vom 17. bis 21. April eins bei der BMW Group.

Interessierte Schülerinnen zwischen 12 und 14 Jahren können sich bis Sonntag, den 12. März, für die beiden Camps online bewerben. Während des Camps sind die Mädchen in der Nähe der Unternehmen untergebracht, ein Betreuerteam ist rund um die Uhr dabei. Die Teilnahme ist kostenfrei, lediglich An- und Abreise müssen selbst organisiert werden.

Im Camp wartet eine praktische Aufgabe auf die Mädchen: Sie stellen ein eigenes Werkstück her, Uhren oder MP3-Verstärker sind so schon entstanden. Beim Planen, Feilen oder Löten bekommen sie Hilfe von Auszubildenden und Ausbildern. Das Ferienprojekt stärkt nicht nur die Technikkompetenz, sondern trainiert auch Teamwork, Eigenverantwortung und Kommunikationsfähigkeit, zum Beispiel bei gemeinsamen Ausflügen oder Sport-Events – denn natürlich darf bei all der Arbeit Spiel, Spaß und Abenteuer nicht fehlen.

Veranstaltet werden die „Mädchen für Technik-Camps“ von der Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0 in Kooperation mit verschiedenen regionalen Unternehmen, Projektträger ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw e. V.). Ideell und finanziell unterstützt werden die Camps von den bayerischen Metall- und ElektroArbeitgeber bayme vbm, die sich für die Nachwuchssicherung im technischen Bereich engagieren. Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie ist Förderer.
(Quelle: tezba.)

Ansprechpartner „Mädchen für Technik-Camps“ beim Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.: Fabienne Kleinknecht, Tel. 089 44108-145, kleinknecht.fabienne@bbw.de

Weitere Informationen:
tezba.de

Titelbild: Selber anpacken und ausprobieren ist im „Mädchen für TechnikCamp“ angesagt. Foto: ©tezba