ERC Consolidator Grant für Katerina Harvati

 

 

 

Professorin Katerina Harvati vom Senckenberg Centre for Human Evolution and Palaeoenvironment der Universität Tübingen (HEP) hat sich erfolgreich um einen Consolidator Grant des europäischen Forschungsrats (ERC) beworben.

Ihr Projekt „Human Evolution at the Crossroads“ (CROSSROADS) wird in den kommenden fünf Jahren mit rund zwei Millionen Euro gefördert. Ziel des Projekts ist es, auf dem Balkan neue Erkenntnisse über frühmenschliche Wanderungsbewegungen und Verhaltensweisen zu gewinnen.
 

Vor rund 1,2 Millionen Jahren, so der bisherige Forschungsstand, wanderten die ersten Frühmenschen von Afrika nach Europa. Harvati erhofft sich in Südosteuropa neue Antworten auf viele Fragen: Kamen die ersten Frühmenschen in Südosteuropa ungefähr zur selben Zeit an wie es die archäologischen Funde für Westeuropa annehmen lassen, oder möglicherweise schon früher? Unter welchen Klima- und Umweltbedingungen lebten sie dort und inwiefern haben sich diese möglicherweise auf ihr Verhalten und die menschliche Evolution ausgewirkt? Gibt es in dieser Region eine größere Vielfalt von Arten der Gattung Homo und waren damit einhergehend unterschiedliche evolutionäre Prozesse am Werk?

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit verschiedenen griechischen Institutionen durchgeführt, darunter das griechische Kultusministerium, die Nationale und Kapodistrian Universität in Athen, die Aristoteles Universität in Thessaloniki und die American School of Classical Studies at Athens.

Professorin Katerina Harvati (geboren 1970 in Athen, Griechenland) hat Anthropologie an der Columbia University in New York studiert. Sie promovierte an der City University of New York im Bereich Anthropologie. Harvati forschte unter anderem als Assistant Professor für Anthropologie an der New York University und als Senior Researcher am Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig. Seit 2009 ist sie Professorin für Paläoanthropologie an der Universität Tübingen und stellvertretende Leiterin des Senckenberg Center of Human Evolution and Palaeoenvironment. 2014 erhielt sie den Landesforschungspreis für Grundlagenforschung des Landes Baden-Württemberg.
(Quelle: Eberhard Karls Universität Tübingen)

Weitere Informationen:
www.uni-tuebingen.de

Titelbild: Professorin Katerina Harvati. Foto: © Friedhelm Albrecht/Universität Tübingen