Sommerakademie der Münchner Volkshochschule schult Mit-Denken und Nach-Denken

 

 

 

 

 

Wissen zum Mit-Denken und Nach-Denken, das will die Sommerakademie der Münchner Volkshochschule (MVHS) den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vermitteln.

„Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht“ – Das geflügelte Wort wird Albert Einstein zugeschrieben, einem Forscher, der im 20. Jahrhundert zum Posterboy für Intelligenz geworden ist. Hier kokettiert das Genie. Einstein hat ganz sicher nicht alles nachgeschlagen, sondern hatte auch viel im Kopf.

Die Versuchung, sich auf Nachschlagewerke zu verlassen, ist heute noch größer als zu Zeiten der gedruckten Enzyklopädie. Wir haben Wikipedia immer in der Tasche. Suchmaschinen verstehen neuerdings schon den Sinn offener Fragen und können ganz passabel übersetzen.

Was uns das Web nicht abnehmen kann, ist das Denken. Und Denken sollte man gründlich geübt haben. Falls man es wirklich mal braucht. Die Sommerakademie im Rahmen der Sommer-Volkshochschule bietet erstmals Intensivkurse, die sich auf Themen der Allgemeinbildung, auf Kreativität, Psychologie und Philosophie konzentrieren. Die Kompaktkurse im September im Gasteig bieten Wissen zum Verstehen und Nachvollziehen, die Grundlage für fortgeschrittenes Denken.

 

Bildunterschrift (o.): Haus Buchenried der Münchner Volkshochschule am Starnberger See. Foto: ©MVHS, Peter Neusser

Im Kompaktkurs „Sommerakademie Psychologie“ lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Menschen kennen, die die Erforschung unserer Seele maßgeblich voran gebracht haben und vollziehen ihre jeweiligen Denkansätze nach. Nebenbei werden sie sich selbst ein bisschen besser verstehen. Der Stoff ist eng am aktuellen Stand der Wissenschaft ausgerichtet und der Kurs dient auch als Orientierung für Studieninteressierte.

Der Studium-generale-Kompaktkurs „Schwerpunkt Antike“ behandelt die Anfänge der europäischen Literatur, Architektur, Politik und Philosophie. Die Antike hat uns in jeder Hinsicht stark geprägt – unser ästhetisches Empfinden, unsere Moral, unser politisches Selbstverständnis und unser Denken. Ein Streifzug durch diese Epoche kann viele Türen öffnen und ist eine spannende Zeitreise.

Im Seminar „München intensiv“ erkunden Teilnehmerinnen und Teilnehmer die über 850-jährige Stadtgeschichte anhand der Ereignisse in den Stadtvierteln der Altstadt. In der Graggenau, im Angerviertel, im Kreuzviertel und im Hackenviertel. Jeden Vortrag am Vormittag ergänzt eine Stadtführung am Nachmittag. Das Seminar ist komplett oder einzeln buchbar.

Ob Basiswissen, analoge Technik oder Streetphotography – die Fotografie-Seminare im Rahmen der Sommerakademie schulen gleich zweimal, genauer hinzuschauen: Erst bei der Arbeit mit dem Motiv, dann bei der Auswahl und Kritik der fertigen Bilder. So gehen ästhetischer Sinn und kritischer Blick durch eine anspruchsvolle Schule des Sehens.

Anmeldung: Online, telefonisch unter (089) 4 80 06 6220 sowie schriftlich oder persönlich vor Ort.

 

 

 

 

 

Dr. Susanne May, die Programmdirektorin der MVHS, sagt: „Die Münchner Volkshochschule vermittelt viel Spezialwissen. Die Sommer-Akademie lädt dazu ein, sich auf Zusammenhänge zu spezialisieren. Die zwölf Kurse der Sommer-Akademie bieten sowohl gründliche Einstiege als auch Vertiefungen aus verschiedenen Bereichen der Allgemeinbildung.“

Weitere Informationen:
www.mvhs.de/sommer-vhs

Titelbild: Viele Deutsch als Fremdsprache am Ökologischen Bildungszentrum. Foto © MVHS, Peter Neusser