Siebter Girls Day bei der BMW Group


Bereits zum siebten Mal lud die BMW Group Töchter von Mitarbeitern zu diesem Tag ein, der erstmals 2001 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend initiiert wurde.

Am Standort München nahmen etwa 120 Haupt- und Realschülerinnen sowie Gymnasiastinnen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren am Girls´ Day teil. Im BMW Group Forschungs- und Innovationszentrum (FIZ) konnten sie sich über die vielfältigen Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten informieren. Ein Rundgang durch die Stationen Akustik, Betriebsfestigkeit, Fahrzeugsicherheit und Design gab einen Einblick in die Fahrzeugentwicklung. Wie ein Fahrzeug produziert wird, erfuhren die Mädchen bei der Besichtigung von Karosserierohbau und Montage des BMW Werks München. Dort befinden sich auch die Werkstätten der Berufsausbildung.

Weitere 500 Mädchen nahmen am Girls´ Day in den Werken Dingolfing, Landshut, Regensburg, Leipzig und Eisenach teil. Auch eine Reihe von Niederlassungen gaben Einblick in ihre Arbeitsprozesse.

Am Standort München sind noch 20 freie Plätze für die Duale Berufsausbildung mit Fachhochschulreife: Dieses Programm bietet ambitionierten Realschulabgänger/innen die Möglichkeit, sowohl einen technischen Beruf zu erlernen als auch die Fachhochschulreife zu erwerben. Dadurch sind sie für ein anschließendes Fachhochschulstudium gut vorbereitet. Bewerbungsende für das Programm ist der 31. Mai 2007.

Neben dem Girls´ Day bietet die BMW Group Schnupperpraktika oder ein Technik-Camp an. Junge weibliche Führungskräfte haben weiterhin die Chance, an einem Cross Mentoring Programm teilzunehmen.

Weitere Informationen: www.bmwgroup.com

(Der Link wurde am 27.04.2007 getestet.)