Veronika Gunzner: 3. Platz im VSR-Servicewettbewerb der Jürgen & Kristina Dehn Stiftung auf der Internorga

„Natürlich müssen Eltern sagen, dass sie stolz sind, egal welchen Platz man gemacht hat, aber ich denke, sie sind zufrieden, zumal es ja mein erster Wettbewerb war“, bilanziert die 18-Jährige glücklich. Die Freude über ihre Premierenerfolg an einem Berufswettbewerb und ein Platz auf dem Treppchen standen ihr ins sichtlich ins Gesicht geschrieben.
 

Bildtext: Jury-Mitglied Brigitte Lichtenberg (l.) stellvertretende VSR-Sektionsvorsitzende der Sektion Berlin, überreicht Veronika Gunzner (r.) die VSR-Wettbewerbsurkunde. Der kleine putzige Bär Präsl ist als VSR-Maskottchen immer dabei. So auch hier. Foto: Privat

Wie verlief für dich der “VSR-Servicewettbewerb” auf der Inter Norga 2014 ab, wollten wir Veronika Gunzner wissen? „Zu erst wurden wir begrüßt und es wurde alles genau durch gesprochen, was wir im Wettbewerb für Aufgaben haben werden; wie sich die Jury verhalten wird und wie sie ihre Bewertungen treffen werden.

Bildtext (u.): Originell beschriebenes 6-Gänge-Menü. Foto: Privat. 

 

Dann musste ich eine Menükarte zum Thema 'Fußball WM in Brasilien' schreiben. Danach erstellten wir einen Werbetisch für dieses Thema und deckten unser Menü ein. Es folgte die Erklärung des Konzepts nach welchen Überlegungen ich den Tisch und das Menü erstellt habe.

Zudem habe ich einen Eistee und einen Mokka am Tisch des Gastes zubereiten müssen, vor allem die Zubereitung des Mokkas hat super funktioniert. Ich fand, er sah echt lecker aus. Danach musste ich ein Gastgespräch mit einem unzufriedenen Gast führen. Bei der 6. und letzten Aufgabe hatte ich ein Spezialgedeck (Austern) aufzulegen.“

 

Bildtext (u.): Werbetisch zum Thema 'Fußball WM in Brasilien', eingedeckt und konzipiert von Veronika Gunzner. 

Abschließend meinte Veronika Gunzner: „Meine Freundinnen waren natürlich auch alle begeistert, vor allem davon, dass ich überhaupt am Wettbewerb mit gemacht hab'. Und sie sind der gleichen Meinung wie ich, dass ich jetzt einfach die Erfahrung sammeln durfte und dann vielleicht beim nächsten Mal einsetzen werde.“

Zur Zeit durchläuft Veronika Gunzner eine Ausbildung zur Hotelfachfrau im elterlichen Betrieb Kirchbaur Hof in Neuburg-Bittenbrunn.
(bk)

Über den Jürgen & Kristina Dehn-Preis:
Seit Jahren wird der Wettbewerb in Zusammenarbeit mit dem VSR, der Jürgen & Kristina Dehn- Stiftung und den norddeutschen Landesverbänden des DEHOGA auf der Internorga Hamburg. Erklärtes Ziel ist es, jungen Service-Fachkräften aus den Bereichen Restaurant und Hotel sowie Auszubildenden der jeweiligen Berufe die Möglichkeit zu geben, ihr Können in einem fairen Wettbewerb unter Beweis zu stellen. Teilnehmen können Ausgelernte und Auszubildende der Berufe Restaurantfachfrau /-fachmann oder Hotelfachfrau/-fachmann im Alter bis zu 25 Jahren. Der Wettbewerb ist ein Einzelwettbewerb.

Weitere Informationen:
www.vsr.de
www.hotel-kirchbaur.de

Titelbild (v.l.im Uhrzeigersinn): Internorga-Urkunde, Jury-Mitglied Brigitte Lichtenberg und Veronika Gunzner, VSR-Wettbewerbs-Urkunde, der Werbetisch und die Speisenkarte. Fotos: Privat