VdU Bayern Nord: Mehr Chancen zum Wiedereinstieg akademischer Berufsrückkehrerinnen

Der VdU ist der einzige deutsche Wirtschaftsverband, der branchenübergreifend die Interessen insbesondere mittelständischer Unternehmerinnen aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung vertritt. Die Mitglieder des VdU erwirtschaften zusammen einen Jahresumsatz von 85 Milliarden Euro und beschäftigen 500.000 Mitarbeiter.

In Nordbayern ist der Verband bisher noch nicht sehr stark vertreten, aber das soll sich im neuen Jahr ändern, so die neue Landesverbandsvorsitzende Sabine Freifrau von Süsskind, die schon langjährige Erfahrungen in der Verbandsarbeit als Präsidentin des Verbandes Bayerischer Parks und Gärten e.V. mitbringt.

Ein interessantes Vortragsthema mit der bayerischen Wirtschaftsministerin, businessorientierter Gedankenaustausch und menschliches Miteinander stehen am 31. Januar auf Schloss Dennenlohe im Vordergrund, an dem auch das erste Projekt in Kooperation mit der IHK Mittelfranken und der Agentur für Arbeit AN-WUG vorgestellt wird: „Wiedereinstieg und Vermittlung von akademischen Berufsrückkehrerinnen“. Familienbedingte Erwerbsunterbrechungen betreffen hauptsächlich Frauen.

Der VdU Bayern Nord, die IHK Mittelfranken, und die Geschäftsführung der Arbeitsagentur AN-WUG haben dazu konkrete Umsetzung und Förderung für diese oftmals sehr fachkompetenten Wiedereinsteigerinnen festgelegt.

Interessierte Firmen und Wiedereinsteigerinnen sind herzlich zur aktiven Mitarbeit aufgefordert

Weitere Informationen:
www.vdu.de/verband/landesverbaende/bayern_nord/landesvorstand
www.dennenlohe.de

Titelbild: Sabine Freifrau von Süsskind, 2013 vom VdU Bundesvorstand zur kommissarischen Landesverbandsvorsitzenden berufen, startet mit einer Auftaktveranstaltung am 31. Januar 2014 auf Schloss Dennenlohe. Foto: Schloss Dennenlohe