„Forscherinnen-Camp“ an der Hochschule Deggendorf und bei Kermi


Während die Mädchen an der Hochschule in das ingenieurwissenschaftliche Studium eintauchen konnten, lernten sie bei Kermi den Arbeitsalltag der Ingenieurin kennen. Die Kermi GmbH ist einer der führenden Hersteller für Heiztechnik- und Sanitärprodukte in Europa, mit Hauptsitz im niederbayerischen Plattling. Hier fand auch in 2007 das allererste „Forscherinnen Camp“ statt.

Bei diesem Projekt, das das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) in Kooperation mit Unternehmen, Universitäten und Hochschulen bayernweit veranstaltet, hatten die Gymnasiastinnen und Fachoberschülerinnen fünf Tage Zeit, um einen Heizkörper unter Berücksichtigung zukünftiger Technologietrends zu entwickeln – und zwar wissenschaftlich und praxisnah zugleich. Professoren und Dozenten der Hochschule Deggendorf sowie ein Projektteam von Kermi waren nicht nur Sparringspartner bei der Lösung der Aufgabe, sondern verkörperten auch die beruflichen Vorbilder.

An den „Forscherinnen-Camps“ beteiligen sich in diesem Jahr neun Unternehmen und ebenso viele Hochschulen bzw. Universitäten. Die Camps sind, bis auf die Kosten für An- und Abreise, kostenlos. Für die Herbst-Camps können sich Schülerinnen noch bis zum 14. September bewerben.

Weitere Informationen:
www.tezba.de
(Der Link wurde am 16.08.2012 getestet.)

Bildtext: Teilnehmerinnen „Forscherinnen-Camp“ an der Hochschule Deggendorf und bei Kermi mit den Teilnahme-Zertifikaten.