Ausbildungsrekord bei der Stadt-Parfümerie Pieper in Herne


Genau 48 junge Frauen aus 14 Nationen begannen am 1. August ihre dreijährige Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau oder zur Gestalterin für visuelles Marketing in Deutschlands wohl größtem inhabergeführten Parfümerieunternehmen.

Nie zuvor starteten so viele angehende Fachkräfte gleichzeitig ins Berufsleben. Kein zweites Herner Unternehmen stellt 2011 so viele Berufseinsteiger ein. Die angehenden Fachkräfte nach der Ausbildung weiter zu beschäftigen, ist das erklärte Ziel des Unternehmens. Die Übernahmequote liegt bei über 90 Prozent.

Darauf folgt ein aussichtsreicher Karriereweg:
Mehr als 75 Prozent der aktuell 115 Filialleitungen waren ehemals Azubis der Stadt-Parfümerie. Dabei entscheiden nicht allein die Zeugnisnoten über einen Ausbildungs- oder Übernahmevertrag, sondern das praktische Können in Beratung und Verkauf sowie ein freundlicher, offener Umgang mit Menschen.

Unter den 16- bis 26-jährigen Berufsanfängerinnen befinden sich sowohl ehemalige Hauptschülerinnen als auch Abiturientinnen. Regelmäßig zählen die Pieper-Azubis bei den IHK-Prüfungen zu den Jahrgangsbesten. An allen 115 Standorten in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hamburg sind Mitarbeiter befähigt, den Nachwuchs auszubilden. Ab dem 1. August verstärken die Berufsanfängerinnen die Teams in 40 Filialen.

Mehr Informationen
www.parfuemerie-pieper.de

Bildunterschrift: Gemeinsam mit 47 weiteren jungen Frauen startet Darlyn Tillwix (vorne rechts) bei der Stadt-Parfümerie Pieper, Herne, ins Berufsleben.

(Der Link wurde am 14.08.2011 getestet.)