BA Berlin-Neukölln: Schnäppchenjagd am Equal Pay Day


Frauen auf der Überholspur – bei der Zahl der Bildungsabschlüsse mag das stimmen. Einmal im Berufsleben angelangt, sieht die Realität aber ganz anders aus: Immer noch verdienen Frauen in Deutschland durchschnittlich 23 Prozent weniger als Männer. Damit ist Deutschland bei der Lohngleichheit eines der Schlusslichter im europäischen Vergleich.

Vor diesem Hintergrund jährt sich am 26. März 2010 zum dritten Mal der Equal Pay Day in Deutschland, dem Tag an dem Frauen das durchschnittliche Jahreseinkommen der Männer im Jahr 2009 erreicht haben. Um auf die bestehenden Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern aufmerksam zu machen, wird es auch dieses Jahr wieder bundesweit vielfältige Aktionen und Veranstaltungen geben.

In Berlin haben die bezirklichen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Kooperation mit dem FrauenComputerZentrumBerlin e.V. und dem Business and Professional Women Club Berlin in diesem Jahr eine besondere Aktion gestartet: Zahlreiche Geschäfte, Restaurants, Bars und Cafés räumen Frauen am 26. März einen Rabatt von 23 Prozent auf ausgewählte Waren und Dienstleistungen ein. Ob Gastronomie oder Gesundheit, Karriere oder Kultur, Wellness oder Weiterbildung – die Branchenvielfalt der beteiligten Berliner Unternehmen ist bunt.

Frauen sind am 26. März eingeladen, bei den beteiligten Unternehmen einzukaufen – am besten mit roten Taschen, um auf das Loch in ihrem Geldbeutel hinzuweisen. Schnäppchenjägerinnen finden auf der Aktions-Website alle Kooperationspartner/innen mit Adressen nach Bezirk und Branche gelistet. Neben zahlreichen Schuhgeschäften und Boutiquen sind auch so ungewöhnliche Unternehmen wie z.B. der Autoanmeldedienst Formel 1 vertreten. Die Unternehmen entscheiden selbst, auf welches Produkt oder welche Dienstleistung sie den Rabatt gewähren. Wer sich jetzt noch beteiligen möchte, muss aufs Gaspedal drücken, denn der Aktionstag am 26. März nähert sich rasant.

Weitere Informationen:
www.23-prozent.de
www.fczb.de
www.berlin.de/ba-neukoelln/gleichstellungsbeauftragte

(Die Links wurden am 19.03.2010 getestet, erneut am 21.03.2010.)