Die MVHS bietet zum Frühjahr/Sommer 2009 ein pralles Bildungsprogramm


So findet am 1. Februar 2009 im Gasteig die 3. Münchner Freiwilligenmesse statt. 82 Einrichtungen und Initiativen aus den Bereichen Beratung, Gesundheit und Selbsthilfe, Kinder und Jugend, Kultur, Migration, Ökologie, Soziales und Weiterbildung, sind vertreten. Expertinnen der Münchner Volkshochschule informieren und beraten am eigenen Messestand über Fortbildungen im Bereich des Bürgerschaftlichen Engagements. Eine kostenlose Programmbroschüre bietet ergänzende Informationen zum Angebot "Wir bieten zum Beispiel die kostenlose Ausbildung zur freiwilligen Pflegebegleitung, die Familien in Pflegesituationen zur Seite steht", betonte Frau Dr. May in diesem Zusammenhang.

Darüber hinaus verfügt ab dem Frühjahr die Münchner Volkshochschule in den Ateliers in der Werkhalle, im Kulturpark Frohschammerstraße, über eine großzügig angelegte Keramikwerkstatt. Besonders attraktiv – die großen elektrisch- und fußbetriebenen Drehscheiben, auf denen die Technik des profesionellen Scheibentöpferns vermittelt wird. In regelmäßigen Workshops, Wochenendseminaren und Ferienkursen wird Ton gedreht, geformt, glasiert und gebrannt. Aufgrund der regen Nachfrage wurden 20 Kurse vom Start weg installiert.

Mit dem "Forum für Demokratie" bietet die MVHS eine neue Veranstaltungsreihe; denn: 2009 ist das "Jahr der Jahrestage" und der Wahlen: 70 Jahre sind seit Beginn des Zweiten Weltkrieges, 60 Jahre seit der Gründung der Bundesrepublik vergangen. Im Juni wird das Europäische Parlament, im September der Deutsche Bundestag gewählt – "Grund genug für uns mit der neuen Reihe ´Münchner Forum für Demokratie´ ein Zeichen gegen Politikverdrossenheit und für die gemeinsame, durchaus auch kontroverse Gestaltung und Weiterentwicklung der Demokratie zu setzen", betont die MVHS-Geschäftsführerin.

Im Mai 2009 wird die Bundesrepublik 60 Jahre alt, Die MVHS nimmt das Jubiläum zum Anlass, eine Rückschau auf die turbulenten Jahre zwischen Kriegsende und Staatsgründung zu werfen. Über das Medium "Spielfilm" nähert man sich der Frage, wie man in den Jahren zwischen Kriegsende und Grundgesetz versuchte, mit den materiellen, ideologischen und moralischen Trümmern des Nationalsozialismus "fertig" zu werden und darauf Neues aufzubauen.

Zu den Themenschwerpunkten der über 7.300 Kurse und Veranstaltungen zählen im Frühjahr/Sommer 2009 beispielsweise das Angebot von 45 Sprachen. Damit ist die Münchner Volkshochschule die größte Sprachenschule der Stadt. Hier hat die Nachfrage vor allem nach osteuropäischen, arabischen sowie asiatischen Sprachen entsprechend zugenommen. Allein zum Thema "Gesundheit" offeriert die MVHS 841 Kurse. Besonders stark zeigt sich auch das Interesse im Bereich "Berufliche Weiterbildung und EDV", wobei die Thematik "Computer, Internet und Multimedia" mit 543 Kursen berücksichtigt wird.

Abschließend erklärte Dr. Susanne May auf Anfrage: "Die Münchner Volkshochschule ist eine ´Schule der Frauen´." Etwa 75 % aller MVHS -Teilnehmer sind Frauen, 25 % sind Männer. "Das Klischee, Frauen besuchten zum reinen Freizeitvergnügen die MVHS, ist längst passé. Statt dessen steht die Weiterbildung im Mittelpunkt der Beweggründe. Im übrigen würden überraschend viele Männer auch MVHS-Kochkurse besuchen, "was sicherlich auch notwendig ist" schmunzelte Dr. May. Zudem verwies sie launig auf "Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit – Fitness", einen Kurs nur für Männer, der (Anmerkung der Redaktion) wiederum von einer Frau durchgeführt wird!

Weitere Informationen:
www.mvhs.de

Bildtext (v.l.): Susanne Lößl, Leitung Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement, sowie Dr. Susanne May, Geschäftsführerin der Münchner Volkshochschule (MVHS). Foto: Brigitte Karch

(Der Link wurde am 29.01.2009 getestet.)