Best Concept 2007 Preis verliehen


Der erste Preis von Best Concept 2007 ging an Sandra Eggelhöfer für ihr Konzept Talent Development Service. Vor dem Hintergrund des drohenden Fachkräftemangels will die Münchner Jungunternehmerin süddeutsche Unternehmen dabei unterstützen, durch gute Personalarbeit Fachkräfte zu gewinnen, zu fördern und im Unternehmen zu halten. Das Angebot des Talent Development Service richtet sich insbesondere an Mittelständler aus den Sektoren Informationstechnologie, Automotive, Elektronik und Maschinenbau. Für ihre Auftraggeber analysiert Sandra Eggelhöfer den Personalbedarf, gewinnt Fach- und Führungskräfte und konzipiert Maßnahmen der Personalentwicklung, um so die Unternehmen zu attraktiven Arbeitgebern zu machen und die Personalabteilungen zu entlasten.

Als Anerkennung für das überzeugende Geschäftskonzept erhält die Diplom-Betriebswirtin eine individuelle Logo-Konzeption mit begleitender Werbe- und Design-Beratung von der Agentur Kreativtat, überreicht durch die Inhaberin Sonja Rogers.

Den zweiten Platz erreichten Birgit Schramm und Tine von Tein mit ihrem Konzept askandact ?! “ Agentur für soziale Kommunikation und Corporate Citizenship Transfers. Die zwei Gesellschafterinnen sehen sich als Brückenbauer zwischen der Welt der Wirtschaft und der Welt des Gemeinwesens. Sie vermitteln Kooperationspartner, initiieren nachhaltige und soziale Projekte und betreuen diese von der ersten Idee bis zum Abschluss. Das Motto der beiden Mütter lautet „Gemeinsam Werte schaffen durch soziales Engagement“. Der zweite Platz von Best Concept 2007 wird mit einem Strategie-Coaching von Danielle G. Löhr, Agentin für Wandel, belohnt.

Dem Konzept terrafee “ garten beratung & planung von Christine Grau verlieh die Jury den dritten Platz. Die Landschaftsarchitektin bietet ihren Kunden Beratung zu allen Fragen des Gartenbaus und der Gartengestaltung an. Sie übernimmt die Planung für den ganzen Garten oder für Teilbereiche, unterstützt aber auch Gartenbesitzer dabei, eigenständig ihren Garten zu bepflanzen. Die Jungunternehmerin aus München erhält für ihren Wettbewerbsbeitrag eine PR-Beratung, gesponsert von Corinna Schindler, Inhaberin des freelance teams.

Eingereicht wurden Geschäftskonzepte aus den verschiedensten Branchen. „Das Spektrum reicht von einem Online-Shop oder einem Kreativ-Verlag über die Herstellung von trockenen Obstweinen bis hin zu Fotografie und Film“, fasste die Projektleiterin zusammen. Sie betonte, dass die Gründerinnen über sehr gute Qualifikationen verfügen und häufig nach der Elternzeit in der Selbstständigkeit Familie und Beruf miteinander verbinden wollen. „Daraus erklärt es sich, dass einige Konzepte der professionellen Kinderbetreuung entweder im eigenen Haushalt oder in einer Krippe gewidmet sind“, ergänzte die Gründungsexpertin.

Weitere Informationen:
www.guide-muenchen.de
www.effekt-online.de

(Die Links wurden am 24.11.2007 getestet.)