Politik aus erster Hand: Workshop für junge Frauen


Bei Besuchen, Gesprächsrunden und Trainings erfahren die jungen Frauen aus erster Hand, wie Politik funktioniert. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Thema Migration und Integration: Wie leben junge Menschen mit Migrationshintergrund heute in Deutschland? Welche Politik verfolgt die Bundesregierung? Welche interessanten interkulturellen Initiativen und Netzwerke gibt es?

"It´s our turn!" findet vom 8. bis 12. Oktober in Berlin statt. Auf dem Programm stehen u.a. die eintägige Begleitung einer Abgeordneten des Deutschen Bundestages zum hautnahen Erleben des Politikalltages und ein professionelles Präsentations- und Diversity Training. Darüber hinaus besuchen die jungen Frauen das Bundeskanzleramt und treffen in Gesprächsrunden auf erfolgreiche Frauen aus Politik und Wirtschaft sowie auf Vertreterinnen von interkulturellen Netzwerken.

Ziel des Workshops ist es, den Teilnehmerinnen Kenntnisse über migrationspolitische Arbeit zu vermitteln und sie in ihrem politischen Interesse und in ihrer Aufstiegsorientierung zu bestärken.

Eine Bewerbung mit Anschreiben und Kurzlebenslauf ist erforderlich – Bewerbungsschluss ist der 23. September 2007. Bewerbungen von Mädchen und jungen Frauen mit Migrationshintergrund sind besonders willkommen!

Ein Teilnahmebeitrag in Höhe von 10 Euro wird erhoben, darin sind anteilig die Kosten für Programmgestaltung, Unterkunft und Verpflegung enthalten.

Kontakt: Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e.V., Schumannstraße 5, 10117 Berlin, Kathrin Walther, Tel. 030 / 28 87 98 50, Email: iot@eaf-berlin.de

Hintergrund:
"It´s our turn!" wird von der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e.V. (EAF) in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung durchgeführt. Mit dem Workshopkonzept "It´s our turn!", das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen eines Modellprojekts gefördert wurde, hat die EAF ein einmaliges Instrument zur Motivierung und Vernetzung junger Frauen entwickelt.