Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0: Sonthofener Schüler legen Smart City Konzepte vor

 

Sonthofen. – Die Zukunft gehört der Jugend – warum sie nicht also jetzt schon selbst gestalten? Das digitale Bildungsangebot Smart City – Zukunft mitdenken! der Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0 ermöglichte Sonthofer Schülern genau das: an zwei Tagen (24./25.10.) setzten sich die Jugendlichen des Gymnasiums, der Realschule und der Mittelschule Sonthofen sowie der FOS Wirtschaft mit der Zukunft ihrer Heimatstadt auseinandergesetzt.

In vier Workshops entwickelten die Schüler mit Experten Ideen, um ihre Stadt smart und attraktiv zu gestalten. Sie stellten sich dafür die Frage: Wie smart ist Sonthofen bis zum Jahr 2030? So überlegten sich die Realschüler in dem Workshop smart tourism, was für ein neues Tourismuskonzept Sonthofen braucht, um Jugendliche anzulocken. Anregungen und Tipps gab es von den Allgäuer Gastgebern und young alps.

Zum Thema smart living überlegten sich die Gymnasiasten gemeinsam mit dem Architekturforum Allgäu Visionen und FG Architektur, wie der Oberallgäuer Platz bis 2030 gestaltet werden soll. Die Mittelschüler entwickelten mit der Stadt Sonthofen und FILI CONCEPT zu smart mobility ein Verkehrskonzept für das Jahr 2030. Und die FOS-Schüler stellten sich zum Thema smart government die Frage, was eine moderne Stadtverwaltung eigentlich braucht. Dabei entwickelten die Jugendlichen ein Konzept für eine Verwaltungs-App. Unterstützt wurden sie dabei von der Stadt Sonthofen und Tramino.

So wird die Zukunft: Jugendliche entwickeln in Smart City – Zukunft mitdenken! ein Szenario für Sonthofen bis 2030. Foto: ©Bildungswerk Bayern

Fazit: Die Ziele von Smart City – Zukunft mitdenken! wurden klar erreicht: Die Schüler entwickelten digitale Zukunftsvisionen. Außerdem nehmen sie durch das Projekt aktiv am politischen Prozess ihrer Heimat teil. Ihre Visionen stellten die Jugendlichen auf einer Bürgerversammlung vor und zur Diskussion freigegeben. Dr. Christof Prechtl, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Hauptsponsors, der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm, Christian Wilhelm, Erster Bürgermeister der Stadt Sonthofen, Dr. Gert Bruckner, Leiter der Abteilung Mittelstand, Handwerk, Tourismus im Bayerischen Wirtschaftsministerium, sowie Josef Rothärmel und Reinhard Gogl, Vorsitzende des Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Südliches Oberallgäu, hörten sich die Ideen der Schüler an und waren sichtlich begeistert. So erklärte

Die Jugendlichen befassen sich mit Herausforderungen im Bereich der Urbanisierung und entwickeln intelligente, digitale Lösungsvorschläge. Unsere Nachwuchskräfte brauchen diese Fähigkeiten. Denn nicht nur privat, sondern auch beruflich werden immer stärker digitale Kompetenzen verlangt.“ Dr. Christof Prechtel von bayme vbm

 

Den Ausführungen der Schülerinnen und Schüler folgten begeistert: Dr. Christof Prechtl, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Hauptsponsors, der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm, Christian Wilhelm, Erster Bürgermeister der Stadt Sonthofen, Dr. Gert Bruckner, Leiter der Abteilung Mittelstand, Handwerk, Tourismus im Bayerischen Wirtschaftsministerium, sowie Josef Rothärmel und Reinhard Gogl, Vorsitzende des Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Südliches Oberallgäu. Foto: ©Bildungswerk Bayern

Am gleichen Strang zieht auch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie: Es fördert dieses und weitere digitale Projekte. Die Schirmherrschaft der Initiative hat Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner übernommen. Projektträger der Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0 mit 16 Bildungs- projekten ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw). Ziel der Initiative ist es, Kinder und Jugendliche für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern. Die Digitalisierung rückt dabei immer mehr in den Fokus: Neben Smart City – Zukunft mitdenken! hat die Initiative drei weitere Teilprojekte mit digitalem Schwerpunkt: game groupIT, StartApp und das DigiCamp.

(Quelle: bbw.de)

Weitere Informationen:
www.tezba.de

Titelbild: Sonthofer Schülerinnen und Schülerstelten entwickelten in Smart City – Zukunft mitdenken! ein Szenario für Sonthofen bis 2030. Foto: ©Bildungswerk Bayern