Wettbewerb Jugend forscht 2008: „Viva la Neugier!“


Jugend forscht ruft Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende auf, auch in der 43. Wettbewerbsrunde wieder neugierig und kreativ zu sein, Fragen zu stellen und Lösungen zu suchen, zu forschen, zu erfinden und zu experimentieren. Erkenntnis winkt all denen, die mit offenen Augen durch die Welt gehen. Dabei gilt: Wer Einsichten gewinnen will, muss für Durchblick sorgen. Manchmal lohnt es sich auch, näher hinzuschauen. Es gibt immer etwas zu entdecken: Neues, Überraschendes, Unbekanntes.

„Bei Jugend forscht sind zentrale Reformansätze der aktuellen Bildungsdiskussion seit Langem gelebte Praxis“, sagt Dr. Uta Krautkrämer-Wagner, Geschäftsführerin der Stiftung Jugend forscht e. V. „So bietet die Projektarbeit einen optimalen Rahmen, um Schüler entsprechend ihren Fähigkeiten individuell zu fördern. Durch forschendes Lernen können sich die Jugendlichen zudem schon frühzeitig mit dem Handwerkszeug wissenschaftlichen Arbeitens vertraut machen und dadurch eine Methodenkompetenz erlangen, die zu den Kernqualifikationen unserer Wissensgesellschaft gehört.“

Am Wettbewerb können junge Menschen bis zum Alter von 21 Jahren teilnehmen. Zugelassen sind sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen mit maximal drei Teilnehmern. Anmeldeschluss für die neue Runde ist der 30. November 2007. Wer mitmachen will, entwickelt eigenständig eine interessante Fragestellung. Bei Jugend forscht gibt es keine vorgegebenen Aufgaben. Wichtig ist jedoch, dass das Projekt in eines der sieben Fachgebiete passt: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik stehen zur Auswahl.

Für die Anmeldung im Internet reichen zunächst das Thema und eine kurze Beschreibung des Projekts. Eine schriftliche Ausarbeitung müssen die Teilnehmer erst im Januar 2008 einreichen. Ab Februar finden dann bundesweit die Regionalwettbewerbe statt. Wer hier gewinnt, tritt auf Landesebene an. Dort qualifizieren sich die Besten für das Bundesfinale im Mai. Auf allen drei Wettbewerbsebenen werden Geld-, Sach- und Sonderpreise im Gesamtwert von über 900.000 Euro vergeben.

Weitere Informationen: www.jugend-forscht.de

(Der Link wurde am 28.07.2007 getestet.)