Anzeige: MZH
  • Artikelbild: 3072.jpg
    Baur au Lac: Mit dem Rolls Royce zum Einkaufen
    Wer schon immer einmal – höchst individuell begleitet – in Zürich einkaufen gehen will, kann diesen Service als Hotelgast vom 5-Sterne Hotel Baur au Lac in Zürich in Anspruch nehmen.
  • Artikelbild: 2988.jpg
    Pfronten: Von sagenhaften Fräulein und Nächten im Himmel
    Wenn im Pfrontener Waldseilgarten Höllschlucht die Lichter ausgehen, fängt das Abenteuer erst an – denn dann werden die Baumkronen zu Hotelzimmern der luftigen Art.
  • Artikelbild: 2947.jpg
    Mandarin Oriental Hyde Park, London: Service bis ins kleinste Detail
    Ganz die feine englische Art: Das neue Gourmetrestaurant "The Park Terrace" des Mandarin Oriental Hyde Park, London begrüßt eine ersten Gäste.
    Das Restaurant ist das einzige seiner Art- kein anderes privat geführtes Restaurant oder Café war bisher an einem königlichen Park in London erlaubt.
  • Artikelbild: 2871.jpg
    Reisegrüße vom Grand Canyon
    Vor kurzem erreichten die brikada-Redaktion eMail-Grüße aus den USA. Das bedeutete für uns doppelte Freude.
    Zum einen sind wir hoch erfreut über das Interesse unserer brikada-Web-Gemeinschaft. Zum anderen möchten wir uns bei unseren Leserinnen bedanken, dass sie sogar im Urlaub an brikada denken bzw. schreiben.
  • Artikelbild: 2806.jpg
    Spontex: Das Traumpaar für Hausarbeit gefunden!
    Hausarbeit kann so anstrengend sein wie ein Zehnkampf. Dies haben acht Paare beim Finale der ersten Deutschen Meisterschaft im Haushaltszehnkampf erlebt.
    Deutschlands Traumpaar, das Liebe und Hausarbeit optimal kombiniert hat, heißt Ulrike und Willy Laible aus Iffezheim bei Karlsruhe. Bei dem anspruchsvollen Wettbewerb des Reinigungs-Experten Spontex standen zehn klassische Haushaltsdisziplinen wie Bügeln, Staubsaugen und Abwaschen auf dem Programm. Insgesamt hatten sich bundesweit rund 1.000 Paare beworben.
  • Artikelbild: 2496.jpg
    Aqua Cultura: Multimedia im Bad
    Geht es nach den Bad-Herstellern, dann mutiert das Bad immer mehr zum
    Lebensraum, zum Ort des Aufenthalts, zum Raum der Entspannung und
    Regeneration. Vor allem die Unterhaltungselektronik hält dort Einzug.
    Neben dem Trend der Zusammenlegung von Schlaf- und Badezimmer findet auch die Unterhaltungselektronik Einzug in die Badewelt. Ob TV, PC, Soundsystem oder Radio, längst lässt sich dieser Wohlfühlbereich wie ein
    hochtechnisierter Tempel ausstatten.
  • Artikelbild: 2228.jpg
    Der Traum vom schwerelosen Fliegen - mitten hinein ins All ...
    ...nun wird er wahr. Zumindest für all diejenigen, die weder Angst vorm Fliegen haben, dafür aber eine gut bestückte Brieftasche ihr eigen nennen.
    Denn ab sofort können auch Privatreisende aus Deutschland ihren individuellen Flug ins All reservieren. Abheben wird das britische Raumfahrtunternehmen Virgin Galactic im Jahre 2009.
    Buchen lassen sich die Reisen an Bord der SpaceShipTwo (SS2) in Deutschland über ein Experten-Team, das sich auf Luxusreisen spezialisiert hat: mit dem Generalvertrieb der Flüge ins All hat Virgin Galactic den Luxus-Reiseanbieter Designreisen GmbH mit Sitz in München beauftragt.
  • Artikelbild: 1821.jpg
    "Java Joints": Die verrücktesten Cafehäuser Amerikas
    Gekühlter Kaffee mit Vanilleeis, Irish Coffee mit Whisky und Schlagsahne, Milchkaffee, Latte Macciato, Mokka oder einfach nur einen Schwarzen - für Kaffeegenießer ist Seattle schon lange die inoffizielle Hauptstadt des koffeinhaltigen Getränks. Doch auch die Nachbarregionen ziehen nach. In Snohomish County in Washington State finden Reisende das aufmunternde Getränk an jeder Ecke. Nicht nur die Auswahl der angebotenen Kaffee-Zubereitungen ist schier unendlich. Viele der kleinen "Java Joints" - wie die Amerikaner die kleinen Kaffeehäuser umgangsprachlich nennen - sind liebevoll eingerichtet und bestechen durch ihre findige Bauart und Innenausstattung.
  • Artikelbild: 1237.jpg
    Alphornblasen lernen in Garmisch-Partenkirchen
    Zu einem Erlebnis der besonderen Art lädt Elisabeth Heilmann-Reimche, Leiterin der "Original Alphornbläserinnen aus dem Werdenfelser Land" nach Garmisch-Partenkirchen.
    Hirn ausschalten und sanft mit den Lippen pupsen. Das sind zwei Geheimnisse, die beim Alphornblasen zum Erfolg führen. Elisabeth Heilmann-Reimche, Leiterin der "Original Alphornbläserinnen aus dem Werdenfelser Land" und damit der einzigen deutschen Frauengruppe in dieser Sparte, zeigt Anfängern und Fortgeschrittenen vor einzigartiger Kulisse in Garmisch-Partenkirchen, worauf es ankommt. Auch wer keinerlei Vorkenntnisse hat, wird am Ende des
    zweitägigen Kurses mit dem imposanten Instrument Töne erzeugen können, die bis zu 15 Kilometer weit zu hören sind. Ursprünglich diente das Alphorn der Verständigung, wobei sich in unterschiedlichen Regionen je eigene Pfeifen-Sprachen entwickelten.
  • Artikelbild: 987.jpg
    "Kunstwerke zu erhalten ist meine Leidenschaft!"
    "Wir sind ein reiner Frauenbetrieb", lacht Diplom-Restauratorin Ludmila Henseler, die seit 1987 mit einer eigenen Restaurationswerkstatt ART-Restauro selbständig ist und seither zahlreiche, bedeutende Leinwand- und Tafelgemälde, monochrome und polychrome Skulpturen sowie Altäre, antike Spiegel und Bilderrahmen restauriert hat. Ihr zur Seite steht die ebenfalls selbständig arbeitende Kunsthistorikerin Petra Brennenstuhl, die für ART-Restauro als Repräsentantin in Nordrhein-Westfalen unterwegs ist und mit ihrem kompetenten kunsthistorischen Sachwissen wertvolle Impulse vermittelt. Und schließlich hat Ludmila Henseler in der Praktikantin Gesa Lehmann eine fleißige, sehr lern- und wissbegierige junge Frau mit ins Boot geholt. Alle drei Damen sprühen vor engagierter Arbeitslust, die beseelt davon ist, Kunstwerke zu erhalten, um sie dem heutigen Publikum weitestgehend in ihrer beabsichtigten Ursprünglichkeit dem Auge und Herzen näher zu bringen.