Goessl: Dirndlflugzone über der Gwandhauswiese in Salzburg

Bildtext (r.): Mutig ins kühle Naß!. Foto: Goessl 

Und dass das Dirndl heute nass werden durfte, war angesichts der Sommertemperaturen eine willkommene Abkühlung. Die Jury hatte keine einfache Aufgabe, die vielen talentierten Springerinnen zu beurteilen, die vom 3 Meter hohen Turm in den extra angelegten Teich sprangen. Jurorin und Stuntfrau Miriam Höller zeigte sich begeistert: „Es waren spannende Jungtalente und richtiger Stunt-Nachwuchs am Start.“ Auch Fußballer Andreas Ulmer, Mister Salzburg Daniel Chytra und Gastgeber Mag. Gerhard Gössl vergaben großzügig Punkte – vor allem bei besonders akrobatischen Darbietung.
 

Den ersten Platz in der Einzelwertung konnte Cornelia Haller mit einer Kombination aus Saxophonsolo am Turm, Handstand und Kopfsprung für sich entscheiden und gewann damit ein wunderschönes Gössl-Dirndl. Den Rundflug mit der DC-6 von Red Bull gewann die Zweitplatzierte Sissy Strubreiter und der dritte Platz mit einem Genießerpackage auf Schloss Mailberg ging an Gunda Reifenberger. In der Gruppenwertung überzeugte das kreative wie unterhaltsame Trio mit Nico Oberndorfer, Daniel Wintersteller und Michael Lederer und erhielt als ersten Preis einen Gutschein für ein Greisslerei-Frühstück für 4 Personen. Für launige Unterhaltung sorgte das Bad Ischler Original B.S. Stucka, musikalisch begleitet von der Sondercombo. Für kulinarische Schmankerl war mit Brathenderl, Steckerlfisch und Brezn bestens gesorgt.

Weitere Informationen:
www.goessl.at

Titelbild: Viel Spaß hatten "Fliegerinnen" am diesjährigen Goessl-Dirndlflugtag. Foto Goessl