DasErste/In aller Freundschaft: Machtwechsel in der Sachsenklinik

Na, das kann ja heiter werden! Denn, nachdem der bisherige Klinikchef Professor Simoni (Dieter Bellmann) beschlossen hatte, zusammen mit Oberschwester Ingrid (Jutta Kammann) in Rente zu gehen, war die ganze Klinik sicher, dass Chefarzt Roland Heilmann (Thomas Rühmann) sein Nachfolger werden würde. Doch die Kuratoriumssitzung bringt eine Überraschung: Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) ergreift die Macht in der Sachsenklinik.

Die Verwaltungschefin hat diesen Coup gut geplant. Zeitgleich mit der Bekanntgabe der neuen Klinikleitung erfolgt die Übernahme der Sachsenklinik durch einen privaten Klinikbetreiber. Und mit dessen Gebietsleiter Alexander Weber (Heio von Stetten) pflegt Sarah ausgezeichnete Beziehungen. Neue Schilder, neue Kittel und ein gestrichener Zuschuss zum Kantinenessen sind nur die ersten spürbaren Veränderungen: „Sarah will die Klinik modernisieren, wird die Effektivität von Stellen und Methoden hinterfragen und harte Einschnitte machen!“, gibt Alexa Maria Surholt einen Einblick zur Entwicklung ihrer Rolle. Was es sonst noch an Neuigkeiten gibt, wird hier natürlich nicht verraten. Spannend bleibt es allemal!

Millionen von Fernsehzuschauern verbinden mit Alexa Maria Surholt die Figur Sarah  Marquardt, die der Belegschaft der Sachsenklinik das Leben schwer macht. So hat sie sich im Laufe der Jahre zu einer der beliebtesten "bösen" Figuren  im deutschen Fernsehen entwickelt.

 

 

Bildtext: Alexa Maria Surholt. Foto: MDR/Wernicke

 

Weitere Informationen:
www.daserste.de/inallerfreundschaft

Titelbild: Seit Verwaltungschefin Sarah Marquardt (l., Alexa Maria Surholt) die Macht in der Sachsenklinik übernommen hat, bekommt das besonders Barbara (Uta Schorn), die ehemalige Sekretärin von Professor Simoni, die politische Klimaveränderung drastisch zu spüren. Foto: MDR/Wernicke