Fusionsküche in „Shan’s Kitchen“ am Berliner Kurfürstendamm

Die persische Fusionsküche punktet für die Schönheit von innen. Zum Beispiel Lachs im Mandel-Sesammantel mit gebratenen Ingwerbirnen und Koriander oder eine bunte Gemüsepfanne mit Chili-Tomatensud. Verfeinert werden die Gerichte mit Berberitzen und anderen typischen Zutaten aus Persien. Fleisch, Fisch und Seafood werden bei regionalen und ausgezeichneten Anbietern eingekauft, Obst und Gemüse stammen aus kontrolliertem Anbau. Eine große Auswahl an Cocktails, guten Weinen und Vintage Champagner lädt am Abend zum längeren Verweilen ein.

Das Interior Design zeigt Kontraste und verbreitet gleichzeitig eine frische und gemütliche Atmosphäre: Schwarz-weiße Bodenfliesen, helle Holz-Stühle, leuchtend blaue Glaslampen und eine mit cognacfarbenem Leder bespannte Wand. Die offene Glas-Edelstahl-Küche unterstreicht diesen unkomplizierten Charakter.

Shan’s Kitchen: Inhaber Shan Rahimkhan (mit gleichnamigem Konzeptgeschäft am Berliner Gendarmenmarkt sowie Coiffeur, mit Make-up und Kosmetik-Geschäft Shan Rahimkhan True); Küchenchef: Alexander Gottlob; Architekt Davide Rizzo.

Weitere Informationen:
www.shanrahimkhan.de

Titelbild: Blick ins „Shan’s Kitchen“ am Berliner Kurfürstendamm.