LVBM: Bayerische Milchhoheiten präsentierten Käsevielfalt auf Bayerisch


Von würzigem Allgäuer Bergkäse über cremigen Butterkäse bis hin zu leichtem Frischkäse – die Besucher konnten die Erzeugnisse von 18 bayerischen Molkereien aus allen Regierungsbezirken bestaunen. Weiterhin wurden Informationen zu Milch und Käse sowie zahlreiche Spielstationen und eine Milchbar geboten. Allein im Milchland Bayern werden über 800 verschiedene Käsevarianten hergestellt. Durchschnittlich isst jeder Bundesbürger 23,1 Kilo Käse pro Jahr.

Hochwertige Milch ist der entscheidende Faktor
Die Auswahl der Milch ist für die Produktion entscheidend, da von ihr abhängt, welcher Käse entsteht. Zum einen umfasst diese Entscheidung Kuh-, Schafs-, Ziegen- sowie Büffelmilch. Zum anderen ist wichtig, ob pasteurisierte Milch oder Rohmilch verwendet wird. Während für Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse Rohmilch die Grundlage bildet, werden die meisten anderen Käse aus bayerischen Molkereien aus schonend erhitzter Milch hergestellt.

Für den Geschmack entscheidend ist im Besonderen auch das Herstellungsverfahren, das sich je nach Käsesorte unterscheidet. So wird die dickgelegte Milch mit der Käseharfe unterschiedlich fein geschnitten, um die Festigkeit des Käseteiges zu bestimmen. Mit unterschiedlichen Bakterienkulturen und Edelschimmelzugaben kommen Weichkäse wie Camembert, Brie, Romadur und Weinkäse zu ihrem charakteristischen Aussehen und urtypischen Geschmack. Gerade bei Schnitt- und Hartkäsen wie Bergkäse, Tilsiter und Weißlacker ist speziell die Lagerung und Pflege während der Reifung das Kriterium für den guten Geschmack.

Weitere Vielfalt beim Käsegenuss bieten die Käse aus dem Milchland Bayern zudem durch die Zugabe von Zutaten wie Pfeffer, Paprika, Kräutern, Bergblumen oder exotischen Gewürzen wie Curry oder Chili.

Internationaler Tag der Milch auf Bayerisch
Neben der Käseausstellung gab es ein buntes Programm mit Milchbar und Spieleparcours. Unter anderem kürte die LVBM den Sieger des „Milchdorfs der Region“, der sich in den Disziplinen Milchkrug-Stemmen, Wettmelken und Milchbike-Fahren beweisen musste.

Weitere Informationen:
www.milchland-bayern.de

Bildtext: Die Bayerische Milchkönigin Katharina Schlattl (l.) und die Bayerische Milchprinzessin Carola Reiner präsentieren zum „Internationalen Tag der Milch“ eine Pyramide der Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft mit 180 bayerischen Käsevarianten. Foto: LVBM