Capo: Zur Münchner Wiesn nicht ohne Trachtenhut!


In seiner aktuellen Trachtenhutkollektion bringt Capo, ein Traditionsunternehmen aus dem Bregenzerwald, neben klassischen Modellen auch fesche Varianten in frechen Farben.

Wiesn-Fashionistas aufgepasst! Traditionelle und moderne Elemente müssen sich bei einem Trachtenhut keinesfalls ausschließen. Mit seiner modernen Form und den knalligen Farben gibt dieser Hut jedem Dirndl-Outfit das gewisse Etwas – ohne dabei seine Wurzeln zu vernachlässigen.

Ein Blick auf die aktuelle Capo-Kollektion verrät: da gibt es ein Hutmodell, das aufregend mit gekreppten und farblich abgesetzten Hutbändern überrascht. Eine opulente Feder sorgt für den letzten Schliff. Wer es weniger auffällig mag, kann den Damenhut auch in Schwarz oder Waldgrün erhalten. Praktisch: Der hochwertige Wollfilz ist wasserabweisend und daher robust genug, um dem Wiesn-Wahnsinn zu trotzen.

Oder aber: ein weiteres Modell aus Kaninchenhaar gilt nicht nur als Geheimfavorit für die fünfte Jahreszeit der Bayern. Mit seiner großen Fasanenfeder und dem dreifarbigen Kordelband ist er ein zeitloser Klassiker in Jagdgrün, der auf keinem Hutständer fehlen darf!

Weniger auf grelle Farben, als auf ein gewisses Understatement im Bierzelt setzt auch eine andere Variante. Diese dezent modisch gehaltene Kopfbedeckung aus edlem Kaninchenhaar wartet mit außergewöhnlichem Federkleid und einem floralen Motivband auf.

Foto: Trachtenhut von Capo