Altenmarkt-Zauchensee Gäste köcheln, rühren und kneten nach Omas Traditionsrezepten


Sie haben schon immer das Beste aus der Natur verarbeitet. Wenn im Sommer die Heidelbeeren reif werden, die Pilze aus dem Boden sprießen und die Almen voller frischer Bergkräuter sind, erwacht seit jeher die Sammelleidenschaft in Altenmarkt-Zauchensee und Omas Rezepte werden wieder aus dem Schrank geholt.

Gäste haben jetzt erstmals Gelegenheit, sich in die Geheimnisse der ehrlich-traditionellen Küche einführen zu lassen. In den Impulskursen „Brot backen und kulinarische Mitbringsel“ treffen sich Urlauber zum Köcheln, Rühren und Kneten unter fachkundiger Anleitung. Mit diesem neuen Angebot erweitert Altenmarkt-Zauchensee Tourismus die breite Palette der „natura.kreativ“, die von 18. bis 30. August vor der herrlichen Kulisse der Salzburger Bergwelt mit einem abwechslungsreichen Programm lockt.

Schon als kleines Kind ist Katharina Schmidt (43) mit ihren Großmüttern zum Sammeln gegangen und hat mitgeholfen, die Schätze der Natur direkt auf den Tisch oder in den Vorratsschrank zu bringen. Die Landwirtin aus Leidenschaft vom Maierlgut, die einen Abschluss als Pädagogin hat und nebenbei regelmäßig Kräuterseminare gibt, setzt bei den Zutaten an. „Je besser und frischer, desto leckerer das Ergebnis“, sagt sie und freut sich schon jetzt wieder auf die Heidelbeeren, die am Gamskogl wachsen. Ihren Teilnehmern, die sich in der historischen Dechantshoftenne eingefunden haben, erklärt sie ein paar Handgriffe und schon geht’s ans Marmeladekochen: „Man muss sich nur an das richtige Verhältnis von Obst und Zucker halten und beim Aufkochen ständig rühren. Dann stellt sich das Erfolgserlebnis von selbst ein.“

Und außerdem zeigt Katharina Schmitt, beispielsweise wie frische Pfifferlinge eingemacht und frisches Brot aus Sauerteig hergestellt wird.

Weitere Informationen:
www.kreativurlaub-altenmarkt.at
(Der Link wurde am 28.05.2013 getestet.)

Bildtext: Katharina Schmidt. Foto: Altenmarkt-Zauchensee