MFG schreibt Thomas Strittmatter Preis 2018 aus

 

Der renommierte Drehbuchpreis der MFG Filmförderung Baden-Württemberg feiert Jubiläum! Bereits zum 20. Mal wird er im Februar 2018 während der Internationalen Filmfestspiele Berlin bei einer feierlichen Preisverleihung in der Berliner Vertretung des Landes Baden-Württemberg von Staatssekretärin Petra Olschowski und MFG-Geschäftsführer Prof. Carl Bergengruen vergeben. Bewerbungen für die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung sind bis zum 15. September 2017 möglich.

Um den Thomas Strittmatter Preis können sich einzelne Autor.innen oder Teams bewerben. Erstmals können neben deutschen auch englischsprachige Drehbücher aller Genres für einen abendfüllenden Spielfilm eingereicht werden, die zum Zeitpunkt der Verleihung noch nicht verfilmt sein dürfen und keine Namen oder Copyright-Vermerke vom Verfasser aufzeigen. Voraussetzung für eine Bewerbung ist entweder der Wohnsitz des Autors oder die eindeutige Lokalisierung der Handlung in Baden-Württemberg. Das Preisgeld ist frei verfügbar – wodurch dem Preisträger die bundesweit höchste Prämie für die Erstellung seines ausgezeichneten Drehbuches verliehen wird.

Eine Jury liest die Drehbücher anonym. Die Nominierten werden zur Preisverleihung während der Berlinale eingeladen und erhalten bereits für die Nominierung eine Prämie von 2.500 Euro.

Bewerbungsschluss: Freitag, 15. September 2017 (Eingang bei der MFG).

 

 

 

 

Die Autorin Nora Fingscheidt hat den mit 20.000 Euro dotierten Thomas Strittmatter Preis 2017 der MFG Filmförderung Baden-Württemberg für ihr Drehbuch „Systemsprenger“ gewonnen. Foto: © MFG

 

Weitere Informationen:

www.thomas-strittmatter-preis.de
www.film.mfg.de