Filmfest München: Kinderfilmfest mit Grusel & Horrrrror

Übergreifendes Thema ist der Sommer, jene Jahreszeit, die Kinder lieben, schon weil sie dann Große Ferien haben. Die gezeigten Filme verweben Sommer zu einem Mosaikteppich aus Abenteuern, die gleich nebenan z.B. in Brandenburg oder aber in Mexiko und Kroatien warten. Alle Hauptfiguren müssen mit Natur, Ferien, Grusel und – wohligem!? – Horror zurecht kommen.

Bildunterschrift (o.): W-Film „Nur ein Tag“ mit Anke Engelke, © W-film Distribution

Unter anderen werden diese Filme gezeigt: „Königin von Niendorf“ (Eröffnungsfilm) von Joya Thome/Deutschland, „Nur ein Tag“ von Martin Baltscheit/Deutschland, „Prinzessinnen und Drachen“ von Michel Ocelot/Frankreich.

Im Begleitprogramm stehen u.a. ein Seminar für Eltern und Pädagogen über „Grusel und Horror für Kinder“ auf dem Programm, ein Fachgespräch für Filmschaffende sowie medienpädagogisches Begleitmaterial auf der Filmfest-Website.

Sondertipps: Eine höchst sehenswerte Anke Engelke als depressive Eintagsfliege in „Nur ein Tag“ (ab 5 Jahren) sowie „Es war einmal … nach Roald Dahl“.
Autorin: Doris Losch

Weitere Informationen:
www.filmfest-muenchen.de/kinderfilmfest

Titelbild: AMELIE RENNT mit Jasmin Tabatabai und Mia Kasalo © FILMFEST MÜNCHEN 2017 / © Lieblingsfilm Martin Schlecht