Tollwood Winterfestival bringt Schwung und den Wilden Westen nach München

 

 

 

Tollwood will helfen, die – durchaus gefährdete – Münchner Lebens- und Liebenswürdigkeit zu retten. Besucher können sich zu ihrem persönlichen Mobilitätsmix beraten lassen. Als Zuckerl für das Umsteigen vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel sind tausend Preise ausgesetzt, vom Carsharing-Gutschein bis zum E-Bike, unterstützt von den Münchner Verkehrsbetrieben und der Umweltorganisation Green City.

Der Wilde Westen ist in Form des kanadischen Zirkus „Cirque Éloize“ mit seinem Programm „Saloon“ zu Gast. Die Artistengruppe aus Montreal begeistert mit einer spektakulären Mischung aus Show mit Akrobatik, Tanz, Theater und Zirkuselementen.

Zum zehnten Mal erwartet der Weltsalon die Besucher mit aktuellen ökologischen und gesellschaftlichen Themen. Stephanie Weigel, Umweltleitung von Tollwood, erläutert: „Im Weltsalon wird die Frage ‚Was ist Heimat?“ sichtbar, hörbar und fühlbar gestellt. Sei es in einem Friseursalon, im Wohnzimmer oder auf einer Auto-Hollywoodschaukel. Der Weltsalon präsentiert sich als Gesamtkunstwerk für eines der wichtigsten Worte der Menschheit.“

Weitere lohnende Ziele: Markt der Ideen (Kunsthandwerk) und die bio-zertifizierte Gastronomie.

Tollwood Winterfestival: vom 23. November bis incl. 31 Dezember 2016 auf der Münchner Theresienwiese.
Autorin: Doris Losch

Weitere Informationen:
www.tollwood.de

 

Titelbild: Tollwood Pressekonferenz: Cirque Eloize, Justine Méthé-Crozat und Jérémy Saint-Jean-Picard. Foto: © Bernd Wack