Elisabeth Florin: „Commissario Pavarotti spielt mit dem Tod“

 

 

 

 

Zum Inhalt: In einem kleinen Bergdorf bei Meran werden die Überreste eines seit Jahrzehnten vermissten Kindes entdeckt. Der Fund führt Commissario Pavarotti zurück zu den Anfängen seiner Karriere, als das Verschwinden des Jungen für dessen ganze Familie in einer Katastrophe endete. Er muss sich einer alten Schuld stellen. Auch seine unglückliche Liebe zu Lissie von Spiegel, einer Hobby-Detektivin aus Deutschland, lähmt sein berufliches und privates Handeln. Von den Geschehnissen in die Enge gedrängt, setzt Pavarotti in seiner Verzweiflung und Ohnmacht schließlich alles auf eine Karte …

Brikada-Bewertung: Elisabeth Florin hat an ihrem Schreibstil gearbeitet. Erfolgreich, wie ich meine. Die arabesken, ja durchaus detailverliebten Schilderungen, die für ihre beiden Erstlingswerke kennzeichnend waren und lesenswert machten, sind einem klaren, zielstrebig gerichteten Schreibmodus gewichen. Die Hochspannung hat sich dadurch um ein Vielfaches erhöht, nicht zuletzt auch deshalb, weil die Erzählebenen kürzer sind und rascher wechseln und dadurch den Leser zusätzlich unter Strom setzen. Ein probates Stilmittel gereifter Krimi-Literatur.

Der Plot – rund um ein vor vielen Jahren vermisstes Kind – ist auch diesmal mit Bedacht gewählt, das verkorkste gesellschaftliche Umfeld gnadenlos beschrieben. Gerade hierin liegen auch die Stärken der Autorin, die Themen nicht „passend, wohlgefällig und modisch“ auszuwählen, sondern mit einer gehörigen Portion Gesellschaftskritik zu versehen. Kriminalromane mit schwerverdaulicher Kost, dennoch lesbar und unterhaltsam zu servieren – das ist auf Literatur-Hitlisten ein vorderer Platz wert! „Commissario Pavarotti spielt mit dem Tod“ bildet da keine Ausnahme!

Brigitte Karch

 

 

Über die Autorin: Elisabeth Florin, gebürtige Augsburgerin, verbrachte als Jugendliche viel Zeit in Meran. Ihre journalistische Laufbahn begann sie im nahen Bozen bei der Radiotelevisione Italiana (RAI). Meran hat sie seither nicht mehr losgelassen. Elisabeth Florin arbeitet seit zwanzig Jahren als Autorin, Finanzjournalistin und Kommunikationsexpertin für Banken und Fondsgesellschaften in Frankfurt. Sie lebt mit ihrer Familie im Taunus.

 

Elisabeth Florin: „Commissario Pavarotti spielt mit dem Tod“, Kriminalroman, Broschur, Format:13,5 x 20,5 cm, 368 Seiten, ISBN 978-3-95451-808-1, 12,90 Euro, erschienen im Emons Verlag, 2016

Weitere Informationen:
www.emons-verlag.de
www.elisabethflorin.de

Bei Amazon kaufen