ARD DasErste: Thekla Carola Wied in „Die Gipfelstürmerin“ (Nachbericht)


Sonja Martin arbeitet als Neurochirurgin in einem Leipziger Krankenhaus. Mit viel Ehrgeiz verfolgt sie ihr großes Karriereziel: Sie will Klinikdirektorin werden. Die Wünsche ihres Mannes Bernhard, der von einer gemeinsamen Reise in den Himalaja träumt, hat die Gipfelstürmerin aus dem Blick verloren. Als unverhofft ihre drei Enkelkinder für ein paar Tage in ihrer Wohnung unterkommen müssen, passt der viel beschäftigten Sonja das gar nicht. Doch in dem Chaos, das plötzlich in ihr streng geordnetes Leben einbricht, blüht ihr Gatte Bernhard förmlich auf. Sonja sieht ihre Enkelkinder und ihren Mann plötzlich mit anderen Augen. Als ihr überraschend die Leitung eines renommierten Berliner Klinikums angeboten wird, gerät Sonja in einen Gewissenskonflikt. Die Ärztin muss sich entscheiden: Familie oder Beruf…

„Die Gipfelstürmerin“ ist eine liebevoll inszenierte Familiekomödie mit Thekla Carola Wied und Peter Bongartz in den Hauptrollen.

In den weiteren Rollen waren unter anderen zu sehen: Ann-Cathrin Sudhoff („Lana“) als Tochter Victoria, die Nachwuchsdarsteller Lea Kurka („Nirgendwo in Afrika“) sowie Kimberly Colditz („Typisch Sophie“). Das Drehbuch stammt von Christiane Sadlo („Liebe, Lügen, Leidenschaften“), auch bekannt als Bestseller-Autorin Inga Lindström. Regie führte Dirk Regel. Gedreht wurde in Leipzig und Umgebung.