MVHS: „Esgabatkaleich“ und „Liegengeblieben!“

Unabhängig voneinander haben die beiden Theatergruppen des Vereins autismus Oberbayern e.V. für ihre Stücke das gleiche Genre gewählt – den Krimi.

Die jugendlichen „Volltexter“ im Alter von 12 bis 19 Jahren werden an diesem Abend mit einer humorvollen Krimi-Groteske mit dem Titel „Esgabatkaleich“ überraschen. Schrägheit, Skurrilität und bisweilen auch Absurdität prägen ihre Darstellungsformen. Seit 2009 erarbeiten sie mit Unterstützung der Schauspielerin und Theaterpädagogin Jutta Hildebrandt und der Kostümbildnerin Petra Holzinger ihre eigenen Stücke und setzen sie textlich und dramaturgisch um.

Im Anschluss geben „Die Körpermomente“ – erwachsene Autisten – das Stück „Liegengeblieben!!“: Die Gruppe wird in einen Kriminalfall verwickelt und die fünf Ensemblemitglieder beginnen jeder auf seine einzigartige Sichtweise zu ermitteln. Der kolumbianische Theaterregisseur Otto Novoa führt die Gruppe seit 2010. Er arbeitet nach dem Prinzip der „creación colectiva“ (gemeinsamer Schaffensprozess) und legt besonderen Wert auf den spontanen Ausdruck der Schauspieler.

Die Veranstaltungen finden statt am Mittwoch, 4. Juni, 19 Uhr im Gasteig, Rosenheimer Str. 5, Vortragssaal der Stadtbibliothek. Voranmeldung unter der Kurs-Nr. QG 52 E bei allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule möglich, Restkarten an der Abendkasse

Folgende Veranstaltung steht außerdem auf dem Programm: Freitag, 6. Juni., 18 Uhr, Gasteig, Black Box Lesung: „Ohrenkuss – Eine besondere Zeitung“.

Weitere Informationen:
www.mvhs.de

Titelbild: Volltexter mit „Fünf-Uhr-Tee. Foto: © Irene Funke