Michaela Seul: „Verbiss“

Und so kommt es denn auch. Ein hoher Beamter des Bayerischen Staatsministeriums für Landwirtschaft und Forsten verschwindet von der Bildfläche. Die neugierige und ausgerechnet in einen Hauptkommissar verliebte Fitnesstrainerin Franza findet sich mittendrin im grausigen Geschehen, treu unterstützt von ihrem sympathischen Hund Flipper. Beide geraten in aberwitzige Situationen und am Schluss scheint alles den Bach bzw. den Ammersee runterzugehen, denn in dieser idyllischen Gegend bei München spielt die Story. Doch die eigentliche Ursache für das ganze Schlammassel liegt weiter weg, nämlich im Berchtesgadener Land, d. h. in den Wäldern, wo die Rehe sozusagen im Fadenkreuz von geldgierigen Waldbesitzern und karrierebesessenen Ministerialbeamten stehen … Darunter leidet nicht zuletzt auch die übergewichtige pubertierende Tochter des Ministerialbeamten, deren Figur Franza mit Diät und Sport in Form bringen soll.

 

Kann auf die Dauer nicht gut gehen. Die Spannung inklusive viel Wortwitz bleibt über die 400 Seiten bestehen, Leser langweilen sich keine einzige Minute. Und werden auch noch über tatsächliche Missstände aufgeklärt und über Kungeleien zwischen Jägerschaft und … aber lesen Sie selbst!

Brikada-Bewertung: Sehr geeignet als Give-away für Mitarbeiter des Landwirtschaftsministeriums
Doris Losch

Leser-Bewertung: Schreiben Sie an info@brikada.de – wir veröffentlichen Ihre Meinung zu diesem Buch!

Michaela Seul: „Verbiss“, Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten, 8.99 Euro, ISBN 978 3453 43739 5, erschienen im Heyne-Verlag, München.

Weitere Informationen:
www.randomhouse.de
www.shirleyseul.de

Bei Amazon kaufen