igs 2013: Yakoto


Die Vogue nennt Y’akoto eine Lichtgestalt. Für Arte ist sie eine musikalische Sensation: Als sich Jennifer Yaa Akoto Kieck im März 2012 auf musikalische Seelsuch-Mission begab, war ihr Afro-Soul-Folk Soundentwurf zwar bereits klar definiert, das Ziel ihrer künstlerischen Reise jedoch noch nicht abzusehen. Auf den Spuren großer Vorbilder wie Nina Simone und Billie Holiday markierte ihr Debütalbum „Babyblues“ den ersten Schritt in bisher unbekanntes Terrain; auf einen Weg, der binnen kürzester Zeit nur in eine einzige Richtung führte, und zwar schnurstracks nach oben. Im Moment arbeitet Y’akoto an ihrem zweiten Album, das im Herbst dieses Jahres erscheinen wird.

Datum: 17. August 2013, Uhrzeit: 18.30 – 20.00 Uhr. Ort: Hauptbühne Süd

Weitere Informationen:
www.igs-hamburg.de

Bildtext: Y’Akoto