Heike Denzau: „Tod in Wacken“


Zum Inhalt:
Drei Männer werden innerhalb kurzer Zeit getötet. Außer der Todesart scheint es keinen Zusammenhang zwischen ihnen zu geben. Bis sich herausstellt, dass die drei eines verband: ihre Begeisterung für Heavy Metal. Oberkommissarin Lyn Harms kann das nächste potenzielle Opfer ausfindig machen und ermittelt im Getümmel des Open Air Festivals in Wacken. Ein Wettkampf gegen die Zeit beginnt, denn der Killer ist nah …

brikada-Bewertung: Veranstaltungen unter freiem Himmel mit tausenden Menschen bilden eine reizvolle Kulisse für spannungsgeladene Krimis. So auch hier. Heike Denzau wählte das Wacken Open Air Festival, ein für sie spürbar begeisternd-attraktiver Ort, um ihrer Schreibfantasie freien Lauf zu lassen. Oder hat sie bloß ganz genau auf das wurlende Heavy Metal Fest in Wacken hingeschaut, hineingehört und das wahre Hard-Rock Geschehen doch „nur abgeschrieben“? Wie dem auch sei. „Tod in Wacken“ besticht durch seine überzeugend lebendige und zugleich beklemmend inszenierte Geschichte. Klar gezeichnete Figuren, eine gehörige Portion Humor sind die weiteren Zutaten des top-spannend erzählten „Tod in Wacken“. Ein Denzau-Krimi wie man es von der Autorin ganz einfach erwartet!
(Brigitte Karch)

Leserbewertung: Schreiben Sie an info@brikada.de – wir veröffentlichen Ihre Meinung zu diesem Buch!

Heike Denzau: „Tod in Wacken“, Kriminalroman, Broschur, 13,5 x 20,5 cm, 256 Seiten, Euro 9,90, ISBN 978-3-95451-064-1, erschienen im Emons Verlag, Köln.