P. D. James: „Der Tod kommt nach Pemberley“


Darcy und Elizabeth sind fünf Jahre glücklich verheiratet und leben zufrieden mit der treuen Dienerschaft und ihren beiden natürlich wohlgeratenen Kindern auf dem Herrensitz Pemberley. Da wird im Wald der weitläufigen Besitzungen eine Leiche gefunden.

Und vorbei ist es mit dem beschaulich-snobistischen Leben der altenglischen High Society, vorbei ist es mit der heilen Welt. Mord und Vorurteil belasten Familie, Nachbarschaft und vor Gericht hat auch Mr. Darcy keinen leichten Stand. Es wird ganz schön eng.

Keine der beinahe 400 Seiten ist langweilig. Es stellt sich im Gegenteil das angenehme Gefühl ein, an einem englischen Kamin mit einem Gläschen Port, serviert von einem diskreten Butler, zu sitzen und mit wohltemperierter Aufregung die elegante Story zu verfolgen.

Erfreulicherweise kommt der Roman ohne Grässlichkeiten und Brutalitäten aus, Intelligenz ist Trumpf und Humor fehlt ebenfalls nicht.

brikada-Bewertung: Eine Hommage an Jane Austen, deren Werke die inzwischen 92 Jahre junge P.D. James einmal jährlich liest. Very british!
Doris Losch

Leserbewertung: Schreiben Sie an info@brikada.de – wir veröffentlichen Ihre Meinung zu diesem Buch!

P. D. James: „Der Tod kommt nach Pemberley“, Hardcover, 384 Seiten, 19,99 Euro, BN: 978-3-426-19962-6, erschienen bei Droemer.

Bei Amazon kaufen