Lindenberg/Allgäu: Marianne Sägebrecht spricht zum Film „Omamamia“


Am 18. Dezember 2012 darf der Kinoclub Filmriss im Neue Krone Kino Lindenberg um 20 Uhr einen ganz besonderen Gast begrüßen: Marianne Sägebrecht stellt ihren neuen Film „Omamamia“ vor und spricht im Anschluss über ihre Arbeit. (Achtung: Zusatzveranstaltung bereits um 17.30 Im Neuen Krone Kino!).

Begleitet wird Sie dabei vom Regisseur des Filmes, Tomy Wigand („Fußball ist unser Leben“, „Das fliegende Klassenzimmer“), sowie von Holly Fink. Der Lindenberger Kameramann sowie diesjährige Lindenberger Kulturpreisträger hat auch in „Omamamia“ die Kamera geführt und den Besuch von Marianne Sägebrecht im Lindenberger Kino ermöglicht. In kleinen Rollen sind in der Komödie auch drei Westallgäuer zu sehen.

Inhalt Omamamia:
Marie (Annette Frier), die ewig besorgte, gestresste Tochter weiß es genau: Oma (Marianne Sägebrecht) kommt in das idyllisch gelegene Seniorenheim. Aber Oma weiß es besser: Sie will nach Rom, zum Papst! Davon kann sie nichts und niemand abbringen. Denn Oma trägt schon viel zu lange eine Jugendsünde mit sich herum, die sie nun endlich beichten will. Und so macht sie sich alleine auf den Weg. Für Oma, der auch noch der schlitzohrige Lebemann Lorenzo (Giancarlo Giannini) in die Quere kommt, führen die Versuche, den päpstlichen Segen zu bekommen, fast in die Katastrophe. Doch sie gibt nicht auf! Ihr Weg in den Vatikan nimmt einige unerwartete Wendungen und führt sie zurück ins pralle Leben, das Oma längst vergessen hatte.

Weitere Informationen:
www.lindenberg.de
(Der Link wurde am 18.11.2012 getestet.)

Bildunterschrift: Marianne Sägebrecht