prime time theater Berlin mit „Liebe, Leid und alle meine Kleider“


Worum geht es? Mit dem Kleiderschrank ihrer Erinnerungen präsentieren und analysieren die Heldinnen in dieser szenischen Lesung im Rückblick ihr Leben als heranwachsende, reifende Frauen. Nun haben sich Gayle Tufts, Sabine Kaack, Susanne Pätzold, Petra Nadolny und die Schauspielerinnen des prime time theaters unter der Leitung von Constanze Behrends versammelt, um das Erbe der „lustigsten Feministin oder Pseudofeministin“ (so die Süddeutsche Zeitung) in Berlin zu feiern.

Es brauchte tatsächlich starke Frauen, um so ein komisches und zugleich dramatisches Projekt zu realisieren. Constanze Behrends, jüngste Theatergründerin Deutschlands, erfolgreiche Schauspielerin und Autorin, hat das Stück mit ihrem Mann Oliver Tautorat 2009 in New York entdeckt. Zwischen Ballkleid und Büstenhalter erzählen die Frauen von „Liebe, Leid und alle meine Kleider“ selbstironisch, rührend und humorvoll von Schönheitsidealen, Mutter-Tochter-Beziehungen und Selbstzweifeln. Ein Stück für Frauen, die Kleider lieben und für Männer, die Frauen lieben, die Kleider lieben.

In einer kürzlich anberaumten Pressekonferenz erzählte Gayle Tufts, selbst gebürtige New Yorkerin, dass sie sofort vom Stück begeistert war: Sie ist eine große Anhängerin von Nora Ephrons Art des Storytellings und beschäftigt sich in ihrer aktuellen Show auch mit Älterwerden und Mutter-Tochter-Beziehungen: „Frauenstücke sind so selten, wir brauchen sie im Moment“, findet sie.

Während sich Sabine Kaack an das von ihrer Mutter drei Wochen lang vorbereitete Engelskostüm und die damit verbundenen tausend kratzenden Goldsterne erinnerte, erzählte Petra Nadolny von „Switch Reloaded“, dass „Liebe, Leid und alle meine Kleider“ ihr vielleicht helfen wird, das Trauma ihres ersten BHs zu überwinden. Susanne Pätzold (auch von „Switch Reloaded“) teilte ihre besondere Verbundenheit mit Nora Ephrons Werk: „In diesem Stück gefällt mir der alltägliche Wahnsinn. Es ist witzig mit Tiefe. Eine tragische Komödie, die berührt und gleichzeitig zum Lachen bringt: Da finde ich mich wieder“.

Premiere für „Liebe, Leid und alle meine Kleider“ ist am 5. Oktober 2012. Dann zeigt das prime time theater diesen New Yorker Dauerbrenner zum ersten Mal in Berlin.

Weitere Informationen:
www.primetimetheater.de

(Der Link wurde am 26.08.2012 getestet.)

Bildtext: Gayle Tufts, Sabine Kaack, Susanne Pätzold und Petra Nadolny als Gaststars und die Damen des Ensembles des prime time theaters Constanze Behrends, Katharina Bertus, Cynthia Buchheim und Alexandra Marinescu. Regie: Constanze Behrends