MVHS zeigt XII. Tschechische Filmwoche


Im vergangenen Jahr liefen tschechische Filme mit großem Erfolg sowohl auf der Berlinale als auch in Cannes. Die Entscheidung, welche davon in das Programm der Tschechischen Filmwoche 2012 aufgenommen werden, fiel deshalb nicht leicht.

Mit ihren neuesten Werken sind auch diesmal die Fixsterne des zeitgenössischen tschechischen Kinos Alice Nellis mit „Perfect Days“ und Jan Høebejk, mit seinem Film„Unschuld“ vertreten. Ein weiterer Höhepunkt der Filmwoche ist der Debütfilm „Alois Nebel“ von Tomáš Luòák. Fünf Jahre haben die Arbeiten an diesem Film gedauert.

Eröffnet wird die Filmwoche durch kurze Trickfilme. Es folgt unter anderem die schwarze Komödie„Czech Made Man“, mit Jan Budaø in der Hauptrolle.

Erstmals finden die Closing Party (14.7. im Substanz) und der Filmbrunch (15.7. im Bavarese) statt. Eine Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre mit tschechischen Filmschaffenden ins Gespräch zu kommen. Moderator Andreas Ströhl, langjähriger Leiter des Münchner Filmfestes, wird die Dokumentarregisseurin Jana Poètová („Generation Singles“) begrüßen.

Die Tschechische Filmwoche wird durchgeführt von der Münchner Volkshochschule und dem Tschechisches Zentrum Verein Ahoj Nachbarn, Förderung kultureller Zusammenarbeit zwischen den Ländern in Mittel- und Osteuropa.

Weitere Informationen:
www.mvhs.de

Bildtext (v.o.): Filmausschnitt „Unschuld“ und „Generation Singles“